Themenbereich:

"Bilirubinwert von 8"

Anonym

Frage vom 16.08.2001

Mein Sohn, 6 Wochen hat einen Bilirubinwert von 8, ist das im Normalbereich?
Haben Sie einen Tipp gegen Blähungen (Stillkind)?
Ausserdem ist sein Eisenwert schlecht. Woran kann das liegen? Kann das daran liegen, dass ich während der Schwangerschaft (und auch jetzt noch) an Eisenmangel litt?
Liebe Grüsse und Danke

Anonym

Antwort vom 17.08.2001

-Der Höhe des Bilirubinwertes hängt immer auch von dem Alter und dem Gewicht des Kindes ab, daher sollten Sie hierzu bitte Ihren Kinderarzt fragen, da ich Ihnen diese Frage nicht beantworten kann. Zu den Blähungen lesen Sie bitte die Hinweise unter der Rubrik Blähungen hier im Babyclub, dort wird von der Bauch- und Fußmassage, die ätherischen Öle, Wärme, evt. homöopathische Arzneien und die Arzneien der Schulmedizin bis hin zu Adressen von Selbsthilfegruppen bei Schreikindern alles genannt, was uns zu dem Thema eingefallen ist.
Außer Fluor und Jod sind meines Wissens nach die Mengen der übrigen Mineralstoffe(und so auch das Eisen) in der Muttermilch nicht abhängig von der Nahrungsaufnahme der Mutter. Das Eisen in der Muttermilch wird also durch Ihre Nahrungsaufnahme kaum beeinflusst, Ihr Kind ernährt sich hier von Ihren Reserven und erst bei einem deutlichen Eisenmangel kann es auch bei Ihrem Sohn zu einem Eisenmangel bedingt durch Ihren Eisenmangel kommen. Versuchen Sie dennoch durch eine eisenreiche Ernährung (gekeimte Sonnenblumensprossen, etc.) Ihren Eisenwert zu erhöhen.

23
Kommentare zu "Bilirubinwert von 8"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: