Themenbereich: Gesundheit

"Hämorrhoiden in der SS - was dagegen tun?"

Anonym

Frage vom 21.08.2001

Probleme mit Hämorrhoiden: Bin jetzt 3 Wochen vor dem ET und seit einigen Tagen machen mir Hämorrhoiden verstärkt zu schaffen. (Hatte ich vor der SS nie, erst ab ca. 7. Schwangerschaftsmonat.) Lässt sich jetzt vor der Geburt noch etwas dagegen unternehmen, kann es während der Geburt Probleme damit geben und verschwinden die H. danach wieder völlig?

Anonym

Antwort vom 21.08.2001

Hämorrhoiden als auch Krampfadern stellen Stauungen von Gefäßen dar. Die allgemeine hormonelle Umstellung während der Schwangerschaft bedingt eine Verminderung des Gefäßtonus- die Gefäße sind vergleichsweise weiter gestellt- und dies kann auch zur Bildung von Hämorrhoiden führen. Das letzte Drittel der Schwangerschaft ist ein Stadium großer Belastung, da hier das Wachstum der Gebärmutter am größten ist als auch das Gewebe sehr stark aufgelockert ist. Es ist sinnvoll, auf eine regelmäßige Stuhlentleerung zu achten- ballaststoffreiche Kost, tierisches Eiweiß reduzieren und Schwangerschaftstee in der Mischung zu gleichen Teilen aus Brennesselkraut, Frauenmantel, Himbeerblätter, Johanniskraut, Melissenblätter, Schafgarbenkraut und Zinnkraut trinken(höchstens einen Liter pro Tag). Diese Teemischung unterstützt den gesamten Stoffwechsel des Körpers und dessen Entgiftungsprozeß. Sie können hilfreich die Hametumsalbe einsetzen oder kühle Sitzbäder mit Eichenrinde machen. Auch anzuraten ist ein regelmäßiges Beckenbodentraining, sowohl in der Schwangerschaft als auch danach bei der Rückbildungsgymnastik- diese regt die Durchblutung an. Probleme kann es geben, wenn die Hämorrhoiden schmerzhaft werden. Hier läßt sich ein Weiterbehandlung durchführen. Unter der Geburt stellen Sie keine Probleme dar, können u.U. nach der Geburt schmerzhaft und vergößert sein, verschwinden meistens wieder bei guter Rückbildung und Beckenbodentraining, zumindest bilden sie sich meist nach der Geburt zurück.
Mit freundlichen Grüßen

34
Kommentare zu "Hämorrhoiden in der SS - was dagegen tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: