Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Tochter 11M. trinkt schlecht - durch Zahnen?"

Anonym

Frage vom 21.08.2001

Meine Tochter (11 Mon.) trinkt meist nichts. ich stille noch morgens und nachts,ansonsten bekommt sie vormittags etwas Obst oder Getreidebrei, mittags Gemüsebrei(selbstgekocht), nachmittags Getreidebrei mit Obst, abends Milch-Getreidebrei. Im Laufe des Tages biete ich immer wieder Getränke an (stilles Wasser mit und ohne Apfelsaft, Fencheltee, Melissetee), probiere es mit Flasche und Sauger oder Schnabeltülle, mit Löffel, mit Glas oder Becher. Nichts klappt. Selbst in großer Hitze, wenn sie durchgeschwitzt ist oder geschrien hat, trinkt sie nur zwei Züge und wehrt ab.Vor ein paar Wochen trank sie schon mal auch 400 ml am Tag. Die Windeln sind nicht übermäßig schwer. Aber sie wirkt nicht krank. Allerdings macht ihr das Zahnen enorm zu schaffen (schläft wenig und unruhig, wacht oft schreiend auf, jammert manchmal tagsüber, ißt schlechter, nachdem sie zuvor große Portionen aß). Kann es sein, daß ihr das Trinken (außer an der Brust) unangenehm oder schmerzhaft ist? Am Flaschensauger kaut sie nur, mit allem will sie nur spielen. Ich wollte in einem Monat abstillen. Bis zum 8. Monat habe ich wegen meiner Allergien voll gestillt und anschließend jeden Monat eine Mahlzeit ersetzt.

Anonym

Antwort vom 21.08.2001

Leider ist es immer wieder zu beobachten, dass Kinder während des Zahnens große Beschwerden beim Essen und Trinken haben. Manche Kinder verweigern dann sogar jegliche Nahrung und wollen wieder voll gestillt werden, da es anders zu schmerzhaft ist. Bieten Sie Ihrer Tochter ruhig weiterhin immer wieder etwas zu trinken an. Stillen Sie die Kleine gegebenenfalls wieder etwas häufiger, wenn sie merken, dass sie bei großer Hitze oder starkem schwitzen zu wenig getrunken hat. Sehr wahrscheinlich wird sich das schlechte trinken und essen aber nach den Zahnen wieder geben.

17
Kommentare zu "Tochter 11M. trinkt schlecht - durch Zahnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: