Themenbereich:

"Bauchlage als Lieblingslage"

Anonym

Frage vom 11.09.2001

Sobald mein Sohn (4M) auf dem Rücken liegt, fängt er heftig an zu schreien, lässt sich nicht beruhigen. Drehe ich ihn auf den Bauch, ist er sofort still, obwohl die Bauchlage nie seine lieblingslage war und er nach einiger Zeit den Kopf auch nicht mehr halten kann, so dass ich ihn dann wieder umdrehen muß. Was hat das zu bedeuten? abends schläft er ruhig in Rückenlage ein.
Vielen Dank

Anonym

Antwort vom 13.09.2001

Ich kann in diesem Zusammenhang nur eine Vermutung anstellen und gehe davon aus, daß Ihr Sohn in seiner Entwicklung ein gesundes Kind ist. Ich meine, daß er einen Entwicklungsschritt vollzogen hat und nun tagsüber mehr von seiner Umwelt mitbekommen möchte, erleben möchte, sehen möchte, auch seine eigenen Fähigkeiten entdecken möchte...all dies ist in einer doch eher passiven Rückenlage, wo er auch optisch doch eingeschränkt ist, das, was um ihn herum passiert, nicht alles sehen kann, nicht so gut möglich, wie in der Bauchlage. Da aber auch die Kraft und Anstrengung, seinen Kopf in der Bauchlage zu halten, erst mit der Zeit gestärkt und gefestigt wird, ist er nach einer gewissen Zeit müde und möchte dann wieder in die Rückenlage zurück. Wenn er die Fähigkeit hat, sich selber zu drehen, so kann er dies selber steuern und ist dann nicht mehr auf Ihre Hilfe angewiesen. Unterstützen Sie Ihren Sohn in dieser Phase.
Mit freundlichen Grüßen

25
Kommentare zu "Bauchlage als Lieblingslage"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: