Themenbereich: Stillen allgemein

"Ist es normal Kind 3W. an beiden Seiten anzulegen?"

Anonym

Frage vom 13.09.2001

Mein Sohn Paul ist jetzt 3 Wochen alt. Unsere anfänglichen Stillproblemen (zu wenig Milch), scheinen sich gelöst zu haben. Er nimmt zu! Aber ich muß ihn trotzdem immer an beiden Seiten trinken lassen, weil er mit einer Brust nicht satt wird. Er schläft bereits Nachts durch und damit er seine Tagesration bekommt, wecke ich ihn spätestens nach 4 Stunden, falls er nicht von sich aus noch wach ist oder wach wird. Meine Frage ist, ob das normal ist, daß er beide Seiten braucht. Ich habe ein wenig Sorge, daß meine Milchproduktion mit wachsendem Bedarf nicht ausreicht. Ich würde gerne wieder Sport betreiben -habe allerdings gelesen, daß Sport ggf. die Milchproduktion zurückgehen läßt?! Könnt Ihr mir helfen bzw. mir einen Rat geben, wie ich Stillen mit Sport kombinieren kann -gerade im Hinblick, daß meine Milch vielleicht auf Dauer nicht ausreichen kann!

Vielen Dank.

Anonym

Antwort vom 13.09.2001

Ich muß hier eindeutig korrigieren- das Stillen pro einer Mahlzeit an beiden Brustseiten ist eher der normale Stillrhythmus! Die eine Brustseite wird leer getrunken, dann sollte auf ein ausreichendes Bäuerchen geachtet werden, um dann das Kind an die zweite Brustseite anzulegen. Diese Seite wird u.U.nicht voll ausgetrunken- bei der nächsten Stillmahlzeit wird an der Brustseite angefangen, wo Sie beim letzten Mal aufgehört haben! Die Milchproduktion regelt sich nach Angebot und Nachfrage- je häufiger angelegt wird und je größer der Bedarf des Kindes ist, desto mehr Milch wird produziert. Sie erreichen also mit dem Anlegen an lediglich einer Seite pro Mahlzeit eher das, daß sich die Milchmenge danach anpaßt und sich verringert, als wenn Sie pro Mahlzeit an beiden Seiten anlegen! Außerdem ist der psychische Druck, zu meinen, daß die Milch nicht ausreicht, nicht zu unterschätzen! Alleine dieser Grundgedanke kann Einfluß darauf haben, daß sich die Milchmenge verringert. Sport in der Stillzeit kann durchaus betrieben werden. Sie sollten darauf achten, daß Sie die Aktivität langsam und kontinuierlich steigern, sich also nicht verausgaben, ausreichend Flüssigkeit zuführen bzw. wieder ersetzen als auch darauf, daß Sie einen gut sitzenden BH tragen. Dieser widerum kann u.U. auf die Milchmenge Einfluß nehmen, denn der Raum der Brust ist eingeengt. Solange Sie die sportliche Aktivität in einem verhältinsmäßig normalen Rahmen halten und solange Sie sich dabei wohl fühlen, ist gegen Sport in der Stillzeit nichts einzuwenden.
Mit freundlichen Grüßen

19
Kommentare zu "Ist es normal Kind 3W. an beiden Seiten anzulegen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: