Themenbereich: Ernährung in der Stillzeit

"Durch vollwärtige Ernährung der Mutter - Kind Blähungen und Kolliken?"

Anonym

Frage vom 13.09.2001

Mein Sohn ist 3 Wochen alt und ich versuche mich wie schon in der Schwangerschaft vollwertig zu ernähren, d.h. Trennkost, viel Salat, Gemüse usw. Mein Sohn leidet unter Bauchschmerzen und Kolliken. Ich habe Kümmelzäpfchen und Globuli und bin derzeitig in der Erprobungsphase, ob es auch an meiner Ernährung liegt. Kohl und bekannt blähende Mittel meide ich schon, aber möchte mich auch weiterhin "gesund" ernähren. Meine Frage ist jetzt, ob meine Ernährung wirklich mit seinen Kolliken in Verbindung steht oder ob diese Art der Bauchschmerzen auf den noch unreifen Darm zurückzuführen sind? Vielen Dank für eine Antwort.

Anonym

Antwort vom 13.09.2001

Die Beschwerden Ihres Sohnes können viele Ursachen haben: da ist zunächst der noch recht unreife Darm, der seine Verdauungstätigkeit noch "richtig lernen" muss. Aber es werden noch sehr viele andere Ursachen, wie z.B. das Kiss-Syndrom (eine Halswirbelblockade) als Ursache vermutet. Natürlich kann aber auch die Ernährung von Ihnen eine Rolle spielen: meiden Sie daher zunächst alle Lebensmittel, die bei Ihnen oder dem Vater des Kindes Blähungen verursachen können. Auch stark blähende Kohlsorten sollten Sie vielleicht in den ersten Wochen meiden. Manche Kinder reagieren auf Kaffee, schwarzen Tee oder Pfefferminze mit Unruhe und dadurch dann auch Blähungen. Wenn die Ursache der Probleme nicht in Ihrer Ernährung liegt und sich Ihr Sohn zu einem sogenannten Schreikind (früher Drei Monats Kolliken genannt) entwickelt, können Sie sich unter www.gaimh.de auch eine Beratungsstelle aus Ihrer Stadt heraussuchen, die dann gemeinsam mit Ihnen die Ursache für diesen Verdauungsbeschwerden herausfinden kann.

18
Kommentare zu "Durch vollwärtige Ernährung der Mutter - Kind Blähungen und Kolliken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: