Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Kind 11M mit Neurodermitis, Kuhmilchallergie u. Weizenallergie welchen Milchersatz?"

Anonym

Frage vom 15.09.2001

Meine Tochter (11 Monate) hat Neurodermitis. Ich stille sie bis zu ihrem ersten Geburtstag noch ein Mal am Tag. Danach möchte ich mit dem Stillen aufhören. Was kann ich ihr dann als Ersatz geben, damit sie weiterhin optimal versorgt ist? Sie hat außerdem eine Kuhmilch- und Weizenallergie und bisher hat sie auch noch kein Fleisch bekommen und ich möchte ihr auch nicht unbedingt welches geben. Vielen Dank im Vorraus für Ihre Antwort.

Anonym

Antwort vom 15.09.2001

Bei einer Kuhmilch- und Weizenallergie muss eine optimale Ernährung gut durchdacht sein, noch dazu wenn eine Neurodermitis besteht und das Kind vegetarische ernährt wird. Um einen Kalziummangel vorzubeugen gibt es neben der Sojamilch und Ziegenmilch (von denen einige Ernährungsberater sagen, dass auch diese bei Kuhmilchallergikern irgendwann zu Allergien führen können) eine Proteinhydrolysatnahrung. Das Vermeiden von Weizen hat - zumindest meines Wissens nach keine so großen Auswirkungen auf den Mineralstoffwechsel.
Eine andere "Gefahr" ist allerdings das vermeiden von Fleisch in der Ernährung. Die meisten Ernährungswissenschaftler lehnen eine vegetarische Ernährung für Kleinkinder ab, da es zu einem Eisenmangel kommen kann. Da Ihre Tochter als Neurodermitikerin aber den zweiten Eisenlieferanten - Eier - zunächst meiden sollte, kann es hier zu einer Unterversorgung kommen. Bitte wenden Sie sich mit diesem speziellen Problem an das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de), die Ihnen hier sicherlich besser weiterhelfen können als ich es kann.

26
Kommentare zu "Kind 11M mit Neurodermitis, Kuhmilchallergie u. Weizenallergie welchen Milchersatz?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: