Themenbereich:

"Frühgeburt - Kind nimmt trotz Sondenernährung jeden Tag 20gr ab - ok?"

Anonym

Frage vom 16.09.2001

Hallo,
unsere kleine ist 4 Wochen zu früh auf die Welt gekommen. Sie hatte ein Gewicht von 2620 g, war 48 cm groß und hatte einen Kopfumfang von 32 cm. Seit der Geburt vor einer Woche hat sie bis auf 2270 g abgenommen. Seit zwei tagen wird sie als Unterstützung zur Fläschchennahrung (Humana HA1) seit zwei Tagen durch eine Magensonde ernährt. Heißt, was sie selbst nicht isst, wir ihr per Sonde verabreicht. Nun hat sie trotzdem wieder jeden Tag 20 g abgenommen. Ist das ok? Gibt sich das mit der Zeit? Müssen wir uns Sorgen machen? Ich denke, sie braucht eben noch ein bisschen ... sie schläft auch noch sehr viel ... was meinen Sie?

Anonym

Antwort vom 16.09.2001

In der Regel nehmen Babys in den ersten Tagen 10% Ihres Körpergewichtes nach der Geburt ab. Nach vierzehn Tagen sollten Sie das Geburtsgewicht wieder erreicht haben. Frühchen nehmen meist immer ein wenig mehr ab. Aber da Sie ja jetzt mit Flaschennahrung zugefüttert wird, wird Sie jetzt langsam wieder zunehmen. Ansonsten ist Sie ja wahrscheinlich noch in der Klinik, so dass die Ärzte Ihre Tochter im Blick haben und bei ggf. bei zuviel abnahme reagieren können. 20g sind auch nicht viel, meist hängt dieses Gewichtsverlust mit einem vollen Darm zusammen. Sollte Sie nach dem Stuhlgang gewogen werden, kann dies ein Verlust von 20g sein.Warten Sie ab, was die nächsten Tage bringen, Sie wird dann sicherlich schon zunehmen.

23
Kommentare zu "Frühgeburt - Kind nimmt trotz Sondenernährung jeden Tag 20gr ab - ok?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: