Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 17.09.2001

Ich habe in vielen Infos für Schwangere von "Nestle Pro Natal" gelesen. Was halten Sie von dieser oder ähnlichen Nahrungsergänzungen?
Was erscheint für Sie ein gutes Mittel zu sein, z.B. bei Folsäuemangel?
Oder sollte man generell auf solche Arten von Nahrungsergänzungen verzichten?
Vielen Dank im vooraus.

Anonym

Antwort vom 17.09.2001

-Für eine gute Ernährung in der Schwangerschaft ist es wichtig, dass der Speiseplan ausgewogen ist. Nur so fühlen Sie sich in der Schwangerschaft wohl und Ihr Kind hat die besten Voraussetzungen für einen gesunde Entwicklung. Schwangere brauchen vor allem
viel mehr Vitamine und Mineralstoffe, dagegen nimmt der tägliche Energiebedarf nur wenig zu. Bei einigen Vitaminen und Mineralstoffen steigt der Bedarf ganz besonders. Dazu gehört
Folsäure, ein Vitamin, das wichtig für die Bildung neuer Zellen ist. Aber auch Vitamin B 6 Eisen und Jod werden in größerer Menge benötigt. Wenn Sie sich vollwertig und ausgewogen ernähren, viel Obst und Gemüse (Gemüse, Obst, Kartoffeln, Vollkornprodukte und Milch und Milchprodukte täglich, mageres Fleisch und Wurst etwa dreimal pro Woche, Fisch mindestens einmal in der Woche) sind Nahrungsergänzungsmittel - egal in welcher Form - meines Erachtens nach unnötig. Empfehlenswert ist Folsäure, da der vermehrte Bedarf an Folsäure oft nur schwer über die Ernährung zu decken ist. Bitte sprechen Sie Notwendigkeit einer Folsäuregabe mit Ihrem Frauenarzt / Ärztin bzw. Ihrer Hebamme ab. Bei einer vernünftigen Ernährung benötigen Sie meiner Meinung nach keine zusätzlichen Nahrungsergänzungen.

22
Kommentare zu "Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: