Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Tiefsitzendes Kind in der 16SSW - wie wird Baby "hochgedrückt"?"

Anonym

Frage vom 23.09.2001

ich bin ich der 16 SSW, meine Ärztin meinte nun, das
Baby liege noch zu tief. Sie sagte, ich sollte diese
Woche auf dem Bauch schlafen und am Ende der
Woche noch einmal vorbeikommen. Wenn das Baby
dann immer noch so tief säße, würde sie etwas
"Gewalt" anwenden. Nun bin ich natürlich etwas
verunsichert, warum ist es so problematisch, wenn
das Baby zu tief sitzt und kann sich das nicht von
ganz alleine heben? Und kann das Problem damit
zusammenhängen, dass ich unserern Sohn (3 J.) noch
sehr viel hochheben? Wie wird denn ein Baby überhaupt
"hochgedrückt"??? Vielen Dank für ihre Mühe!

Anonym

Antwort vom 23.09.2001

Ehrlich gesagt, verstehe ich überhaupt nicht, was die Ärztin mit dem Hochdrücken meint, oder was sie mit der Bauchlage bezwecken
will - man kann, meiner Meinung nach, kein Kind so hochdrücken, daß es oben bleibt. Wenden Sie sich doch jetzt schon an eine Hebamme
in Ihrer Nähe, die Sie untersuchen kann. Vielleicht
sieht sie im Mutterpaß, was gemeint ist und kann Sie dann besser beraten.
Die Leistungen (auch bei
Hausbesuchen), werden von der
Krankenkasse bezahlt. Eine Hebamme finden Sie über das Internet unter www.hebammensuche.de (nach PLZ geordnet)
oder tel. über den
Hebammenverband unter 0721-981890.
Alles Gute!

17
Kommentare zu "Tiefsitzendes Kind in der 16SSW - wie wird Baby "hochgedrückt"?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: