Themenbereich: Impfen

"einzelne Impfungen oder Kombi MMR-Impfung?"

Anonym

Frage vom 10.10.2001

Ich lebe zur Zeit in England und hier wird momentan die MMR Impfung sehr in Frage gestellt. Es wird behauptet, dass Autismus und Darmkrankheiten moeglich Folgen dieser Impfung sein koennen. Was halten Sie davon und was halten sie von einzelnen Impfungen anstatt der kombinierten MMR? Vielen Dank.

Anonym

Antwort vom 16.10.2001

Die Entscheidung, wenn keine Impfpflicht besteht, über Impfung ja/nein und wenn ja, welche sind für mein Kind wann und wie notwendig, entscheiden die Eltern selber, denn Sie tragen als Eltern die Verantwortung für Ihr Kind. Die Impfdebatte ist meiner Meinung nach ein wichtiges Thema, mit dem sich Eltern ganz bewußt auseinandersetzen sollten, damit sie sich gut aufgeklärt und beraten fühlen. An erster Anlaufstelle sollte der Kinderarzt stehen, der die Eltern anhand des empfohlenen Impfkalenders genau informiert. Durch Impfungen soll das Kind vor einigen gefährlichen Krankheiten geschützt werden. Es wird zwischen Tot-und Lebendimpfungen unterschieden. Bei einer Lebendimpfung besteht das Prinzip darin, daß ein abgeschwächter Kein eine harmlose Impfkrankheit hervorrufen soll. Dieser abgeschwächte Keim unterscheidet sich in seinen äußeren, für das Immunsystem erkennbaren Eigenschaften nicht vom Originalerreger, hat aber nicht dieselbe krankmachende Potenz bzw. führt nicht oder wesentlich seltener zu Organschäden. Eine solche Lebendimpfung entspricht für das Immunsystem daher der Originalkrankheit, und es reagiert in derselben Weise darauf. Beispiele für eine solche Lebendimpfung sind Masern, Mumps und Röteln. Impfungen sind ärztliche Maßnahmen, die mit Bedacht und Verantwortung anzuwenden sind und dann auch das geringstmöglichste Risiko enthalten. Keine ärztliche Maßnahme ist ohne Risiko. Bei allen empfohlenen Impfungen sind Komplikationen wesentlich seltener als die Folgen der betreffenden Krankheiten, meist um das 1000 fache oder noch mehr. Bei der Masernimpfung ist bekannt, daß sie u.a. zu einer leichten vorübergehenden Empfänglichkeit gegenüber bakteriellen Erkrankungen führen kann, aber wesentlich geringer als die echten Masern. Sollten Sie sich entscheiden, nicht gegen alle drei (MMR) impfen lassen zu wollen, so ist in dem Fall eine jeweils einzelne Impfung entsprechend sinnvoll. Entscheiden Sie sich für die Impfung aller drei Krankheiten(MMR), so ist die kombinierte Impfung meines Erachtens nach sinnvoll. Bei der kombinierten Impfung gegen DTP sehe ich dies ebenfalls so, wobei es jetzt bereits eine kombinierte fünffach-Impfung gibt, die Hib und Hepatitis miteinschließt und als gut verträglich gilt.
Ich hoffe, Ihnen in Ihrer eigenen Entscheidungsfindung weitergeholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

21
Kommentare zu "einzelne Impfungen oder Kombi MMR-Impfung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: