Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"30.SSW starker Ausfluss - schadet das dem Baby?"

Anonym

Frage vom 15.11.2001

Ich bin jetzt in der 30 SSW und habe starken ausfluss ich war auch schon im krankenhaus damit und die ärztin sagte mir das sie mir ein lungenerweiterndes mittel spritzen möchte allerdings glaube ich dieser ärztin nicht da sie bei allem was sie gemacht hatt vorher immer erst die hebamme gefragt hat ob das in ordnung ist.Die ärztin schien keine ahnung zu haben was sie tut ist es falsch von mir gewesen zu gehen und erst meine Fraunärztin zu fragen kann dem Baby das schaden?

Anonym

Antwort vom 19.11.2001

-Lassen Sie sich am besten von einer Hebamme in Ihrem Ort untersuchen, die Ihnen dann sagen kann, ob die Spritze schon
notwendig ist. Schaden tut die Spritze dem Kind nicht in dem Sinn, aber das gespritze Mittel ist trotzdem ein
Cortison-Präparat, das man nur spritzen sollte, wenn es wirklich nötig ist.
Eine Hebamme ist immer eine gute Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um SS, Geburt und Wochenbett.
Sie kommt zu Ihnen nach Hause, wenn Sie das möchten und behandelt bei Bedarf Beschwerden mit
Naturheilkunde, die dann meist von den Krankenkassen bezahlt wird. Wenn Sie die Hebamme in der Schwangerschaft
weiter nicht
benötigen, ist es trotzdem gut, sich frühzeitig eine zu suchen, da Sie ja nach der Geburt eine Hebamme zur
Wochenbett-Betreuung brauchen und dann ist es nicht immer ganz leicht, eine zu finden, wenn man zu spät dran ist.
Diese Hebamme würden Sie dann auch schon kennen, wenn Sie sich jetzt eine suchen würden,das ist angenehm
- ich kann es Ihnen also
nur empfehlen. Eine Hebamme finden Sie im Internet unter www.hebammensuche.de oder tel. über den Hebammenverband
unter 0721-981890. Alles Gute!

24
Kommentare zu "30.SSW starker Ausfluss - schadet das dem Baby?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: