Themenbereich: Gesundheit

"Scheidenpilz 37SSW - Wie behandeln?"

Anonym

Frage vom 17.11.2001

Ich bin in der 37 SSW, und habe schon wieder einene Scheidenpilz.Ich habe schon 2xmit Canesten behandelt,was nicht ansprach.Nun möchte ich es gerne mit Döderlein Kapseln probieren.Sind diese Kapseln auch Pilzbekämpfend oder kann man sie erst verwenden, wenn der Pilz schon weg ist.
Sollte ich den Pilz bis zur Geburt nicht wegbekommen,wäre das für mein Kind bei einer normalen Geburt ein Problem.?
Kann sich das Kind mit dem Soor anstecken?
Ich bin schon ziemlich verzweifelt.
Danke für die Antwort!

Anonym

Antwort vom 19.11.2001

Suchen Sie sich doch für alle anfallenden Fragen
eine Hebamme in Ihrer Nähe und besprechen Sie sich mit ihr.Man kann durch eine Ernährungsumstellung (wenig Süßes!)
den Pilz
bekämpfen, ebenso wie durch naturheilkundliche Methoden (Tampons mit Grapefruitkernextrakt, Homöopathie etc).
Es hängt von der Hebamme ab, wie Sie behandeln möchte bzw kann. Sie kann Ihnen auch genaueres über diesen Pilz sagen.
Er macht aber normalerweise keine Schwierigkeiten bei einer Geburt.
Alle Hilfeleistungen, die die Hebamme
macht, auch Hausbesuche, werden von den Krankenkassen bezahlt. Diese Hebamme kann Sie über alle Fragen rund um
Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett beraten und Ihr ständiger Ansprechpartner sein, oft auch wenn der
Arzt mal keine Zeit hat. Eine Hebamme finden Sie im Internet unter www.hebammensuche.de (nach PLZ geordnet),
oder tel. über den hebammenverband unter 0721-981890. Alles Gute!

24
Kommentare zu "Scheidenpilz 37SSW - Wie behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: