Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"26.SSW tiefsitzende Placenta, Wehen, verkürzter Gebärmutterhals - wie Verhalten?"

Anonym

Frage vom 30.12.2001

Ich bin in der 26SSW und war wegen vorzeitigen Wehen im Krankenhaus.Es wurde mir gesagt das die Plazenta 2cm vom Muttermund entfernt sitzt,also viel zu tief,außerdem hätte ich einen verkürzten Gebärmutterhals.Wie verhalte ich mich jetzt und was hat das für auswirkungen für Kind,Schwangerschaft und Geburt?seitdem nehme ich 2 xtäglich Spiropent(Wehenhemmer)ist das schädlich für das Kind?

Anonym

Antwort vom 31.12.2001

-Sie sollten sich unbedingt schonen und bald an eine Hebamme in Ihrer Nähe wenden, die all Ihre Fragen mit Ihnen
ausführlich besprechen kann.
Sie kommt zu Ihnen nach Hause, wenn Sie das möchten und behandelt bei Bedarf Beschwerden und vorzeitige Wehen mit
Naturheilkunde/Akupunktur, die dann meist von den Krankenkassen bezahlt wird. Wenn Sie die Hebamme in der
Schwangerschaft
weiter nicht
benötigen, ist es trotzdem gut, sich frühzeitig eine zu suchen, da Sie ja nach der Geburt eine Hebamme zur
Wochenbett-Betreuung brauchen und dann ist es nicht immer ganz leicht, eine zu finden, wenn man zu spät dran ist.
Diese Hebamme würden Sie dann auch schon kennen, wenn Sie sich jetzt eine suchen würden,das ist angenehm
- ich kann es Ihnen also
nur empfehlen. Eine Hebamme finden Sie im Internet unter www.hebammensuche.de oder tel. über den Hebammenverband
unter 0721-981890. Alles Gute!

20
Kommentare zu "26.SSW tiefsitzende Placenta, Wehen, verkürzter Gebärmutterhals - wie Verhalten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: