Themenbereich: Nachsorge

"Nach Dammschnitt und Labienriß starke Probleme - wie in den Griff bekommen?"

Anonym

Frage vom 30.12.2001

Beckenbodenprobleme durch Dammschnitt und Labienriß (beides genäht). Ich habe vor drei Wochen entbunden und mache mir seither große Sorgen über die Heilung der Wunden bzw der Folgen. Ich habe Probleme beim Wasserlassen, kann Urin nicht halten und leide an Blähungen und einem ständigen Druckgefühl. Drei Wochen sind sicher noch sehr früh, mich ängstigen die Beschwerden aber sehr. Haben sie einen Rat?

Anonym

Antwort vom 03.01.2002

-Drei Wochen nach der Entbindung sind sicherlich zu früh, um jetzt schon eine komplette Heilung zu erwarten.Je nach heilen ihres Gewebes kann es bis zu mehreren Wochen dauern, bis Sie keine Beschwerden mehr haben. Die Nähte werden ohne größeren Problemen wahrscheinlich ziemlich bald abheilen. Die Probleme im Beckenboden kommen u.a. durch die Größe Ihres Kindes bzw.der Gebärmutter, die auf den Beckenboden gedrückt haben und Ihn somit erschlafft haben. Auch durch die geburt wurde dieser extrem gedehnt und haben ihn, sowie auch die Blasenmuskulatur ziemlich geschwächt. Hier helfen nur konsequentes Beckenbodentraining. Fragen Sie Ihre Nachsorgehebamme nach den richtigen Übungen und besuchen Sie nach ca. sechs Wochen einen Rückbildungskurs. Aber , auch nach eigenen Erfahrungen, kann mehrere Wochen dauern bis die Beschwerden nachlassen. Mit konsequenten üben werden Sie merken, dass die beschwerden von Tag zu Tag weniger werden. Die Blähungen kann durch das wieder ordnen und Platz haben des Darms hervorgerufen sein, dies wird mit der zeit wieder verschwinden. Das Druckgefühl kommt eher vom Beckenboden und der Gebärmutter. Es geht alles vorüber, aber es braucht zeit. Man sagt die ganze Rückbildung dauert so lange wie eine Schwangerschaft. Falls Sie über längere Zeit starke Beschwerden haben sollten, sprechen Sie Ihren Frauenarzt darauf an.

26
Kommentare zu "Nach Dammschnitt und Labienriß starke Probleme - wie in den Griff bekommen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: