Themenbereich: Geburtsvorbereitung

"Kann mit dem Epi-No-Gerät das Risiko einer evtl. Saugglocken-/Zangengeburt reduziert werden"

Anonym

Frage vom 02.01.2002

ich habe eine Frage zu dem Epi-No-Gerät. Kann durch dieses Gerät das Risiko einer eventuellen Saugglocken- oder Zangengeburt reduziert werden und sich sogar die PDA-Rate senken läßt?

Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 03.01.2002

Laut einer Studie ist das wohl schon so, dass das Epi-no die Dammschnitt/riß-Rate senkt, ebenso wie den
Schmerzmittelverbrauch und den Einsatz von Zange und Saugglocke.
Genauere Infos dazu finden Sie im Internet unter www.epi-no.de. Die Hebammen-Geister streiten sich da aber, weil
es manche Hebammen
nicht gut finden, dass sich die Frau dabei nicht selbst anfaßt, sondern nur wieder ein Gerät benutzt und nicht Ihr
Körperbewusstsein schult...Auch hat man noch keine Langzeit-Erfahrungen im Hinblick auf dauerhafte
Beckenbodenschäden
aufgrund kleinster Verletzungen, die man vielleicht bei sehr engagiertem Einsatz des Epi-no verursacht...
Ich habe schon einige Frauen gehört, die das Gerät benutzt haben und eigentlich, trotz großem Preisaufwand,
begeistert waren. Da die Meinungen sehr unterschiedlich sind, möchte ich Ihnen das Gerät weder empfehlen,
noch dagegen sprechen - überlegen Sie sich einfach genau, ob Sie damit klarkommen, das Gerät in die Scheide
einzuführen, oder
ob Sie doch der Dammassage vertrauen, die sicher auch das Körperbewusstsein schult und den Partner mit einbezieht,
wenn er massieren darf...
Erkundigen Sie sich doch auch noch bei anderen Frauen, evtl. im Internet unter www.urbia.de, und/oder bei einer
Hebamme in Ihrer Nähe, welche Erfahrungen es damit gibt.
Alles Gute!

25
Kommentare zu "Kann mit dem Epi-No-Gerät das Risiko einer evtl. Saugglocken-/Zangengeburt reduziert werden"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: