Themenbereich: Stillen allgemein

"Unruhiges Trinken beim Stillen , Kind 5M, wie ändern?"

Anonym

Frage vom 03.01.2002

Hallo, liebe Hebammen. Ich habe eine Frage zum Stillen. Meine Tochter Karla ist jetzt 4 Monate und 3 Wochen alt. Seit etwa drei Wochen klappt das Stillen nur noch unter Schwierigkeiten. Karla trinkt ein paar Schluck, dreht sich von der Brust weg und schreit. Dieses Spielchen spielen wir ein paar Mal, dann versuche ich die zweite Brust. Meistens geht es dort etwas besser, sie trinkt aber meist nur so 3 Minuten. Dieses Spielchen spielen wir dann etwa 15 Minuten bis wir beide genervt aufgeben. Karla meckert dann immer noch. Sobald ich sie über die Schulter werfe und ein paar Schritte mit ihr gehe ist sie ruhig und bleibt das dann auch für die nächsten 2,5 Stunden. Ich stille Tag und Nacht mit diesem Zeitabstand. Bis dahin hatte Karla nachts auchh schon mal 4 - 5 Stunden oder in Ausnahmefällen auch länger geschlafen ohne zu trinken. Auch mein hoher Konsum an Milchbildungstee und Malzbier ändert an diesem Zustand nichts. Ich kann auch eigentlich gar nichts mehr abpumpen, es kommt einfach nichts. Trotz allem ist Karla, wenn sie nicht gerade versucht zu trinken, ein munteres und freundliches, sehr mobiles Kind. Seit drei Wochen dreht sie sich auf den Bauch und auch gelegentlich zurück auf den Rücken. Daher habe ich mir bisher noch nicht allzu große Sorgen gemacht. Wie kann ich nun feststellen, ob die Nahrungsmenge für Karla noch ausreichend ist und gibt es noch andere gute Tipps zur Milchbildung als Tee und Malzbier? Kann man die Milchbildung überhaupt wieder richtig in Gang bringen, wenn sie einmal so "abgeebbt" ist?
Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen, mit freundlichen Grüßen

Anonym

Antwort vom 04.01.2002

Zunächst einmal möchte ich Ihnen raten, sich an eine Stillberaterin zu wenden, die bei Ihnen in einem persönlichen Gespräch feststellen kann, woran dieser "Stillstreik" Ihrer Tochter liegen kann. Es kann natürlich durchaus möglich sein, dass Ihre Tochter einfach sehr schnell und hastig trinkt und daher so schnell fertig ist. Für wahrscheinlicher halte ich es jedoch, dass die Kleine Zahnungsprobleme hat, einen Wachstumsschub macht oder etwas neues erlernt. All diese Dinge können dazu führen, dass ein Kind sich in seinem allgemeinen Verhalten und auch in seinem Trinkverhalten sehr verändert. Feststellen, ob die Trinkmenge noch ausreichend ist, können Sie mit dem Wiegen vor und nach dem stillen um so die Tagestrinkmenge festzustellen oder indem Sie Karla einmal in der Woche wiegen, ab dem vierten Lebensmonat sollte die wöchentliche Gewichtszunahme etwas 130 bis 200 Gramm betragen. Wenden Sie sich bitte an eine Stillberaterin oder an Ihre Hebamme, um diesen Stillstreik zu beheben, Adressen finden Sie unter www.afs.de oder www.lacheliga.de .

16
Kommentare zu "Unruhiges Trinken beim Stillen , Kind 5M, wie ändern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: