Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Bei Allergiegefahr Folgemilch geben?"

Anonym

Frage vom 24.01.2002

Meine Tochter (6Mon.) ist allergiegefährdet. Ich stille sie. Kann ich ihr zusätzich Breie aus Folgemilch geben? Ist Folgemilch aus Kuhmilch? Wenn ich im 1. Lenensjahr auf Kuhmilch verzichten will, kann ich ihr dann diese Milchbreie geben?

Anonym

Antwort vom 25.01.2002

Wenn Sie Ihre Tochter im ersten Lebensjahr kuhmilchfrei ernähren möchten und sie nicht mehr ausreichend stillen, um die Kalziumzufuhr zu gewährleisten, sollten Sie auf eine HA-Milch oder eine andere tierische Milch wie die Stuten- oder Ziegenmilch umsteigen. Mit diesen Milchsorten können Sie dann auch einen Getreide-Milch-Brei zubereiten. Die Folgemilch ist für Kinder ab dem vollendeten vierten Lebensmonat geeignet, daher kann sie durchaus schon für Ihre Tochter verwendet werden, Folgemilch ist aber mehr der Kuhmilch angeglichen als die Pre-Milch und die Einser Milchsorten, daher möchte ich Ihnen empfehlen zunächst eine HA-Pre-Milch oder eine HA-Säuglingsmilchanfangsnahrung 1 zu versuchen, beide Nahrungen können das gesamte erste Lebensjahr gegeben werden. Nur wenn dies nicht mehr zur Sättigung ausreicht, kann auf die Folgemilch umgestiegen werden. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) "Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern".

21
Kommentare zu "Bei Allergiegefahr Folgemilch geben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: