Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Wie schädlich ist Passivrauchen in der SS am Arbeitsplatz - wie wehren?"

Anonym

Frage vom 28.01.2002

Ich bin in der 17 SSW und den größten Teil meiner Schwangerschaft liegen müssen da ich schon zwei Fehlgeburten hatte. Seit zwei Wochen gehe ich wieder arbeiten, als Sekretärin in einer kleinen Computerfirma. Nun mein Problem, ich habe im Büro noch zwei Kollegen und meinen Chef sitzen und alle frei sind Raucher. Obwohl sie im Nebenzimmer rauchen zieht der Rauch in mein Zimmer hinein. Wie schädlich ist für mich dieses Passivrauchen und kann ich mich krank schreiben lassen wenn keine Einsicht meines Chefs vorliegt?

Anonym

Antwort vom 29.01.2002

Laut Mutterschutzgesetz bzgl. der Gestaltund des Arbeitsplatzes steht u.a.: Wer eine werdende oder stillende Mutter beschäftigt, hat bei der Einrichtung und Unterhaltung des Arbeitsplatzes.....und bei der Regelung der Beschäftigung die erforderlichen Vorkehrungen und Maßnahmen zum Schutz von Leben und Gesundheit der werdenden oder stillenden Mutter zu treffen. Am Zusammenhang zwischen Nikotingenuß und den möglichen negativen Folgen für das Kind besteht kein Zweifel. Auch durch passives Rauchen werden Kohlenmonoxid, Nikotin, Tee und andere schädliche Inhaltsstoffe des Tabakrauchs aufgenommen. Die Umgebung der Schwangeren bzw. die Personen in dieser Umgebung sind hier zu verantwortungsvollem Verhalten angehalten. Also, lassen Sie sich das nicht länger gefallen und fordern Sie ein eigenes rauchfreies Zimmer-natürlich sollten Sie dies Problem auch mit Ihrem zuständigen FA besprechen.
Mit freundlichen Grüßen

25
Kommentare zu "Wie schädlich ist Passivrauchen in der SS am Arbeitsplatz - wie wehren?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: