Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Was beachten beim Stillen, wenn Kind eine Weizenallergiehat?"

Anonym

Frage vom 30.01.2002

Mein Sohn leidet an einer Weizenallergie. Ich stille ihn noch voll, darf also selbst keine Weizenbestandteile essen. Nun meine Frage: Wie ist es mit Weizenbestandteilen in Gewürzmischungen und in Instant-Brühen, werden diese durch die Muttermilch auch weitergegeben und sind sie für das Kind gefährlich? Wie sieht es aus bei Weizenkleber in reinem Roggenbrot? Ist es ausreichend auf Weizenmehl zu verzichten, oder muß ich jede auch noch so kleinen Bestandteile meiden?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Anonym

Antwort vom 30.01.2002

Sicherheitshalber möchte ich Ihnen raten bei einer Weizenallergie Ihres Sohnes auch selber sehr streng zu sein und den Weizen auch in kleinen Mengen zu meiden. Wenden Sie sich aber bitte mit dieser sehr speziellen Frage auch an das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de), an eine Stillberaterin (www.afs.de oder www.lalecheliga.de) und vielleicht auch an den Deutschen Allergie und Asthma Bund um die neuesten Untersuchungsergebnisse zu bekommen.

26
Kommentare zu "Was beachten beim Stillen, wenn Kind eine Weizenallergiehat?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: