Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Schlechter Esser mit 1J - wie verbessern?"

Anonym

Frage vom 06.02.2002

Hallo! Ich habe eine eine etwas umfangreichere Frage: Unser Sohn (1 Jahr), Geburt in der 36. SSW, 2.685 g, 50 cm, jetzt 8.400 g, 74 cm macht uns etwas Sorgen beim Essen. Er bekommt derzeit morgens (9:00 Uhr) einen Griessbrei (Alete Babys erster Milchbrei) mit 1/4 Obstglaeschen, gegen 13:00 einen Gemuese-Fleisch-Brei, zum Nachtisch wieder ein paar Loeffelchen Obst, nachmittags (17:00 Uhr) einen Getreide-Obst-Brei und abends gegen 20:30 Uhr wieder Griessbrei mit Obst. Er ist ein schlechter Esser, jeden Loeffel (ausser beim Getreide-Obst-Brei) muss man ihm mit viel Ablenkung (Spielzeug etc.) geben, nur damit er wenigstens von jeder Mahlzeit die Haelfte (maximal)isst. Besonders schlimm ist es bei den Milchmahlzeiten. Wir haben bereits diverse andere Moeglichkeiten ausprobiert (Butterbrot, abends Rueckkehr zum Flaeschchen, Essen vom Familientisch), alles hat nichts genutzt. Er schlaeft aber eigenartigerweise z. B. auch ohne richtiges Abendessen die Nacht durch (ca. 21:00 bis 08:30 Uhr). Auch tagsueber ist er eigentlich nicht quengelig. Er scheint also satt zu sein? Ueber den Tag verteilt trinkt er ca. 400 mL Wasser mit Saft verduennt (ca. 300 mL Wasser und 100 mL Saft). Mittlerweile sind wir ziemlich ratlos, haben auch schon probiert, dass mein Mann das Abendessen fuettert, denn ich bin ueber die vergeblichen Fuetterversuche tagsueber schon leicht genervt, aber auch bei ihm isst er nicht. Vielen Dank im Voraus fuer Ihre Antwort an ratlose (und leicht genervte) Eltern!

Anonym

Antwort vom 07.02.2002

Zunächst einmal sollten Sie sich keine Sorgen machen, es gibt immer wieder Kinder die viel essen und welche die wenig essen. Es gibt eine Faustregel, die besagt, dass ein Kind am ersten Geburtstag das Geburtsgewicht verdreifacht haben sollte, Dies hat Ihr Sohn trotz des schlechten Essens gut geschafft. Zudem ist er mit 74cm Größe ganz genau in der Norm für sein Alter - nicht zu groß und nicht zu klein - und mit dem Gewicht liegt er auch genau im Normbereich (s. Somatogramm im gelben Vorsorgeuntersuchungsheft). Also braucht er wahrscheinlich einfach nicht soviel wie Sie es annehmen bzw. wie andere Kinder benötigen. Das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund empfiehlt für ein Kind in diesem Alter am Morgen 250ml Säuglingsmilch im Wechsel mit 25g Brot mit Butter und 150ml Milch, als Zwischenmahlzeiten am Morgen und Nachmittag wird hier ein Getreide-Obst-Brei (oder Brot ein Brot mit Butter / Margarine und etwas Obst oder Obstsaft) etwa 75 g empfohlen. Am Mittag ein Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei (etwa 250g) und am Abend ein Getreide-Milch-Brei (etwa 240 g). Solange Ihr Sohn ein zufriedenes und ausgeglichenes Kind ist und auch einen gesunden Eindruck macht und ausreichend zunimmt (etwa 250g im Monat)
Brauchen Sie sich daher meines Erachtens nach keine Sorgen zu machen.

24
Kommentare zu "Schlechter Esser mit 1J - wie verbessern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: