Themenbereich: Schlafen

"Tochter, 9 Monate wacht nachts auf und weint"

Anonym

Frage vom 12.02.2002

Liebes Hebammen-Team. Unsere Tochter (9 Monate) hat bis vor ca. 3 Wochen immer von ca. abends 20.00 Uhr bis morgens 8.00 Uhr geschlafen (Stillunterbrechung zwischen 5.00 und 6.00 Uhr). Jetzt wacht sie jeden Abend zwischen 22.30 und 23.30 Uhr auf und weint. Manchmal läßt sie sich mit dem Schnuller beruhigen. Manchmal muß man sie aber auch eine zeitlang streicheln und beruhigend zuflüstern. Dann wird sie manchmal noch gegen 4.00 Uhr wach. Dann läßt sie sich aber meist mit Schnuller wieder beruhigen. Woran kann es liegen, daß sie jetzt auf einmal immer wach wird? Schlechte Träume? Oder etwas anderes? Kann ich etwas ändern oder ist das einfach normal, daß Kinder immer wieder mal wach werden (ich bin es ja nur nicht gewöhnt!)? Müssen Kinder in diesem Alter schon lernen, sich selbst zu beruhingen (Schreien lassen?) Abends bekommt sie einen Haferflocken- oder Griesbrei, den sie eigentlich auch immer gut vertragen hat. Besten Dank für einen Tipp, falls möglich.

Anonym

Antwort vom 15.02.2002

-Es ist schon normal, das Kinder öfter mal nachts wach werden, aber da Ihr Kind bis jetzt gut geschlafen hat, hat Sie wahrscheinlich einen Grund. Ihr Kind hat vielleicht eher Zahnungsschmerzen und die lässt Sie nachts wach werden. Gerade, da Sie sich schlecht wieder beruhigen lässt, spricht es dafür. Sie können Ihr mit Osanit-Kügelchen und Kamistad-Gel für Babys gut helfen. Auch ein Chamomilla- oder Virbucol-zäpfchen können Ihr helfen. Meist gehen die „schlechten Nächte“ wieder vorbei, wenn die Zähnen durch sind.

22
Kommentare zu "Tochter, 9 Monate wacht nachts auf und weint"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: