Themenbereich: Nachsorge

"Periodenblutung nach Geburt trotz stillen?"

Anonym

Frage vom 17.02.2002

mein Baby wurde am 2. November 2001 geboren. Am 18.12.01 war ich zur Nachuntersuchung bei meiner Frauenärztin. Dort sagte sie mir, dass meine Eierstöcke wieder "aktiv" sind. Am 8.01.02 setzte dann eine Blutung ein. Sie dauerte ungefähr 6 Tage. Nach 38 Tagen (14.02) setzte wieder eine Blutung ein. Da ich voll stille glaubte ich, dass die Periode erst nach dem Abstillen einsetzt. Dies bestätigen auch Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis. Vor der Schwangerschaft hatte ich einen 28 Tage Zyklus. Kann es sich bei den Blutungen um die Periode handeln, trotz Unregelmäigkeit? Stimmt es, dass die Periode nach einer Schwangerschaft schwächer ist? Meine Blutungen sind genauso stark wie vor der Schwangerschaft.
Vielen Dank.

Anonym

Antwort vom 18.02.2002

Bestimmt waren diese Blutungen schon erste Periodenblutungen bzw einfach hormonbestimmt. Es ist bei jeder Frau
unterschiedlich, wie
die Periode nach einer Schwangerschaft/Geburt ist, bei manchen ist sie viel stärker, bei anderen viel schwächer...
Auch wann sich der Zyklus wieder einpendelt, weiss niemand - es kann viele Monate dauern, oder ab dem nächsten
Zyklus wieder normal sein.
Das Problem in der Stillzeit ist, dass man nie vorher weiss, wann wieder der
erste Eisprung stattfindet, deshalb sollte man immer gut verhüten, wenn man nicht schnell ungewollt schwanger
werden möchte.
Alles Gute!

27
Kommentare zu "Periodenblutung nach Geburt trotz stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: