Themenbereich: Alternative Behandlungsmethoden

"Was tun gegen Heiserkeit bei 8 Monate altem Kind"

Anonym

Frage vom 22.02.2002

Unsere Tochter (8 Monate) ist seit drei Tagen heiser. Es fing abends nach längerem Weinen an. Wir dachten es käme auch davon. Nachdem sie den übernächsten Tag immer noch heiser war, suchten wir einen Arzt auf. Er konnte eigentlich nichts feststellen, meinte nur, dass das evtl. ein Vorstadium von dem Pseudo-Krupp-Husten sein könnte oder dass es mit dem Zahnen zu tun haben könnte. Ich würde unserer Tochter aber gerne helfen, die Heiserkeit zu bekämpfen. Salbeitee mag sie nicht trinken. Wirkt er auch, wenn man ihn mit etwas Saft mischt ? Könnte ich ihn morgens in die Milchflasche mischen ? Was gibt es sonst noch für Mittel ?

Anonym

Antwort vom 22.02.2002

Bei Kindern über sechs Monaten können Sie es bei Heiserkeit und auch bei Halsschmerzen mal mit den Zwiebelsocken versuchen: hierbei wird der Zusammenhang zwischen den Fußsohlen und dem Gesamtorganismus genutzt, dies ist auch die Grundlage der Fußzonenreflexmassage (bei den Zwiebelsocken werden Zwiebeln klein geschnitten und in einem Tuch kurz angedrückt und unter die warmen Fußsohlen gelegt, dieser kann dann drei bis vier Stunden liegen bleiben oder über Nacht verbleiben, achten Sie aber darauf, dass der Fuß schön warm bleibt). Auch Wickel können helfen: Halswickel mit Salz, Essig oder Zitrone oder Quark können die Heiserkeit lindern. Gute Beschreibungen und Anregungen für die verschiedenen Wickel finden Sie z.B. in den Büchern Wickel und Co von Ursula Uhlemayer oder Hausmittel für Kinder von Petra Lange.
Wenn die Heiserkeitsich mit den Hausmittelchen allerdings nicht verbessert, sollten Sie gerade bei kleinen Kindern den Arzt aufsuchen um schwere Folgeerkrankungen zu vermeiden und um die Erkältung zusätzlich homöopathisch oder auch schulmedizinisch zu behandeln..

35
Kommentare zu "Was tun gegen Heiserkeit bei 8 Monate altem Kind"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: