Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kind 20M trinkt nur Milchflaschen - wie abgewöhnen?"

Anonym

Frage vom 22.02.2002

Zuviel Milch ??? Unsere Tochter ist inzwischen schon 20 Monate alt. Sie bekommt immernoch
am Tag vier bis fünf Milchflaschen a 230 mm, weil sie Milch nunmal am liebsten trinkt und
Tee, Wasser oder Wasser/Saftmischungen eher ablehnt.
Wir verwenden NESLAC Kleinkindmilchnahrung und auf die 230 ml Wasser nur drei Meßlöffel Milchpulver,
anstatt der angegebenen sieben Meßlöffel für diese Wassermenge.
Wenn ich versuche, diese Milch nicht zu geben, trinkt sie auch kaum etwas anderes und ich habe dann
Bedenken, daß sie zuwenig Flüssigkeit bekommen würde.
Besteht die Gefahr, daß unser Kind durch diese Milchnahrung zu dick werden könnte (bisher noch keine Probleme in dieser Richtung) ?
Unser Kind ist vergleichsweise sehr groß, aber
mit 92 cm sind die 14,8 Kilo Gewicht nicht außerhalb der Toleranzgrenze.
Die Kinderärztin ist aber da anderer Meinung und hat gerade fettärmere Ernährung empfohlen sowie wenig Zucker.
Zum Glück ist unsere Tochter keine Naschkatze und wir konnten bisher den großen Süßigkeitenansturm von ihr fernhalten.
Unsere Frage ist jetzt - machen wir mit dieser Milchnahrung etwas falsch ?
Wir befürchten, daß wir ohne diese geliebten Milchflaschen zu wenig Flüssigkeit in das Kind hineinbekommen.
Ihre Meinung dazu würde uns sehr weiterhelfen. Die Kinderärztin meint dazu nur : "... gewöhnen sie ihr
die Milch ab..." - toller Vorschlag !!! hilft uns aber nicht weiter !!!

Anonym

Antwort vom 25.02.2002

Grundsätzlich sollte die Dosierungsmenge auf der Packungsangabe der Milchnahrung strikt eingehalten werden und nicht überschritten werden, da sonst die Gefahr der Überfütterung besteht, zudem auch die Menge an Zucker, falls enthalten. Grundsätzlich kann Ihre Tochter ganz normale Vollmilch mit 3,5% Fett trinken- bedenken Sie außerdem den Kostenpunkt, denn diese ist um einiges günstiger als die Milchnahrung. Ein Überangebot von Zucker hat u.a. die Gefahr der Zahnfäule bei Flaschenkindern, wenn übermäßig viel gegeben, als auch hat der Körper ein Überangebot an Glukose, was auf die Dauer zu Veränderungen im gesamten Stoffwechsel führen kann. Ich würde Ihnen als Ziel empfehlen, von dieser Milchnahrung wegzukommen. Bieten Sie Alternativen und streichen Sie langsam aber konsequent immer eine Flaschenmahlzeit, bleiben Sie dabei und lassen Sie Ihre Tochter Protest einlegen, aber seien Sie konsequent. Es ist hier eine Umstellung zugunsten Ihrer Tochter nötig und Sie wird über kurz oder lang auch normale Milch trinken, oder aber Gefallen an Saft oder Tee finden, wenn Sie konsequent dabei bleiben! Ein <zu wenig> an Flüssigkeit wird spätestens dann wieder aufgeholt, wenn Ihre Tochter wirklich Durst hat und eben die Milchmahlzeit gestrichen ist, dann wird sie auch etwas anderes zu sich nehmen. Bitte beachten Sie außerdem, daß Milchnahrung <Nahrung> ist und nicht Flüssigkeit! Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben, eine Entscheidung zugunsten Ihrer Tochter zu treffen und diese dann auch als Eltern durchzusetzen!
Mit freundlichen Grüßen

22
Kommentare zu "Kind 20M trinkt nur Milchflaschen - wie abgewöhnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: