Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Durch Einführung der Beikost Schlafprobleme"

Anonym

Frage vom 27.02.2002

Hallo, mein kleiner Sohn (fast 7 Mon.) bekommt nun seit 1 Monat mittags Gemüsebrei. Vormittags futtert er gerne schon eine ganze, zerdrückte Banane, abends gibt es seit einer Woche Milch-Getreide-Brei. Da er auf das Nuckeln vorm Schlafengehen besteht, gibt es nach dem Brei noch die Brust zum Einschlafen. Leider schläft der Kleine seit der Brei-Einführung nicht mehr durch. Teils quälen ihn die Zähne, teils der Bauch. Meist trinkt er dann auch noch nachts 1-2x, was vorher nie nötig war. Ist das normal? Ist der Hunger so groß? Verursachen die Zähne auch Bauchschmerzen? Bereitet ihm das häufige Trinken zusätzlich Bauchweh? Verträgt er das Gemüse nicht? Der Kinderarzt schiebt alles auf die Zähne, doch bin ich mir nicht sicher. Haben Sie einen Tipp für mich?

Anonym

Antwort vom 01.03.2002

Bei Unwohlsein, Bauchweh, Zahnschmerzen etc. beruhigen sich die Kinder u.U. dadurch, daß Sie ein vermehrtes Saugbedürfnis haben. Dies führt dazu, daß Sie meinen, das Kind hat Hunger, so daß Sie ihn anlegen, wenn er schreit. Beobachten Sie bitte, ob er dann nachts auch wirklich zügig an der Brust vor Hunger trinkt oder aber ob er eigentlich nur wenig richtig trinkt und vermehrt lediglich an der Brust nuckelt, um sich zu beruhigen. Die Bauchschmerzen können eben dann zusätzlich zustande kommen, indem er immer wieder Milch in den Magen bekommt, obwohl die bereits aufgenommene Nahrung noch nicht vollständig verdaut ist. Hier wäre ein Saugersatz angebracht-nicht die Brust. Das Zahnen wirkt sich bei allen Kinder in unterschiedlicher Ausprägung aus, u.a. kann es auch zu Erbrechen, Fieber, Durchfall kommen. Dabei handelt es sich jedoch um eine vorübergehende Phase. Ich empfehle das homöopathische Medikamte Viburcol bei allen Zahnungsbeschwerden mit oder ohne Fieber als Zäpfchen in der Apotheke erhältlich. Sollte er nahrungsbedingte Verdauungsprobleme haben, so denke ich nicht, daß es am Gemüsebrei liegt, den Sie bereits seit einem Monat geben, sondern an dem seit einer Woche eingeführten Milch-Getreide Brei. Lassen Sie diesen ein paar Tage weg, um festzustellen, ob es so ist und ob sich die Bauchschmerzen dann bessern.
Mit freundlichen Grüßen

26
Kommentare zu "Durch Einführung der Beikost Schlafprobleme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: