Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Infolge Hirsebrei Verstopfung? Zufüttern umstellen?"

Anonym

Frage vom 06.03.2002

mein Sohn, 6M, bekommt seit einer Woche am Abend Hirseflocken mit Früchtebrei. Zuvor wurde er voll gestillt. Seit der Umstellung hat er keinen Stuhlgang mehr gehabt(5Tage). Soll das Zufüttern umgestellt werden oder was ist zu tun?

Anonym

Antwort vom 08.03.2002

Wenn Sie Ihrem Sohn als erste Mahlzeit nach der Muttermilch einen Getreide-Obst-Brei angeboten haben, kann es durchaus sein, dass sein Verdauungstrakt damit überfordert ist. Empfohlen wird immer mit einem Karottenbrei zu beginnen, da dieser sehr leicht verdaulich ist. Zudem sollten Sie immer nur ein neues Lebensmittel einführen und die Reaktionen Ihres Kindes beobachten, um eine evt. Unverträglichkeit dem richtigen Lebensmittel zuordnen zu können. Wenn Ihr Sohn einen gesunden Eindruck macht, können Sie sehr wahrscheinlich davon ausgehen, dass er den Brei verträgt, dennoch würde ich Ihnen einen Wechsel zum Karottenbrei anraten. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) „Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern“.

25
Kommentare zu "Infolge Hirsebrei Verstopfung? Zufüttern umstellen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: