Themenbereich: Stillen allgemein

"Kind 16W weint nach dem Stillen - Brust nach Stillen noch voll - was tun?"

Anonym

Frage vom 11.03.2002

Mein kind ( 16 wochen ) trinkt (ich stille ) zur zeit alle 2 stunden. dann auch nur wenig. meine brust ist immer so voller milch. Der Stuhlgang ist oft grünlich und sie weint sehr viel . Der Kinderarzt meint sie sei gesund, aber ich habe doch meine bedenken, vor allem weint sie oft nach dem stillen - ich habe aber noch viel Milch drin. Was kann ich machen - es laugt mich nämlich auch schon ganz schön aus.

Anonym

Antwort vom 12.03.2002

Das kann eine Hebamme vor Ort, die sieht, wie Ihr Kind an der Brust trinkt und wie es sich verhält etc. am Besten richtig beurteilen, um danach gezielte Maßnahmen zu ergreifen! Wenden Sie sich bitte an eine Hebamme vor Ort. Es kann sich hierbei um Blähungen bzw. Verdauungsstörungen handeln-Kinder weinen im Intervall und ziehen die Beine ruckartig an-, die durch das anfängliche Trinken an der Brust ausgelöst werden, da die Verdauung dann meist in Gang kommt, wodurch Ihre Tochter dann aber geplagt damit nicht mehr weiter an der Brust trinken möchte. Ich empfehle Ihnen unter der Rubrik Blähungen nachzulesen hier in der Hebammensprechstunde. Auch ist das richtige Anlegen wichtig oder aber die Milch schießt so ein, daß Ihre Tochter dann erstmal nicht mehr weitertrinken möchte-ggf. kann hier Abhilfe z.B. vorübergehend durch eine Stillhilfe geschaffen werden. Es ist zudem wichtig, daß es bei Ihnen zu keinem Milchstau kommt! Hebamme anrufen!
Mit freundlichen Grüßen

15
Kommentare zu "Kind 16W weint nach dem Stillen - Brust nach Stillen noch voll - was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: