Themenbereich: Gesundheit

"Stark schwankende BZ-Werte in der SS - schädlich für das Kind?"

Anonym

Frage vom 19.03.2002

Ich bin Typ 1 Diabetikerin seit 4 Jahren hab schon eine Tochter bei der meine Schwangerschaft problemlos verlief. Jetzt bin ich im 7 Monat schwanger und von Anfang an hatte ich probleme. Starke Unterzuckerungen mit Bewusstlosigkeit, und dann noch eine Plazenta praevia, und unendlich viel schon zugenommen. Puh ! Seit ca. 2 Wochen entgleist mir mein morgendlicher BZ-Wert. Ich steh mit einem guten Wert auf und nach dem Frühstück egal wie lange der Spritz-Ess-Abstand ist geht er in die Höhe. Zwischen 200 und 300 Werte. Ich bin bei einem sehr guten Diabetesarzt doch wir kommen irgendwie nicht weiter. Meine eigentliche Frage ist : Kann meinem Baby was passieren , wenn ich jeden morgen so schlechte Werte habe? Ich weis echt nicht weiter. Mein nächster Termin beim Frauenarzt ist in 4 Wochen und leider ist er kein Arzt der sich mit Diabetes aus kennt. Er fragt zwar immer, und schaut das das Baby in der NORM liegt, aber ich habe Angst. Könnt ihr mir helfen?

Anonym

Antwort vom 20.03.2002

Ein zu hoher Blutzucker ist
nicht so günstig, weil das Baby dann zu viel davon abbekommt und eher zu dick wird (im Mutterleib).
Der BZ muss immer wieder eingestellt werden, soweit es geht.Diese kurzzeitigen BZ-Spitzen sind allerdings auch nicht so
tragisch wie ein ständig erhöhter BZ.Auch die Grösse des Kindes wird immer wieder per Ultraschall kontrolliert
werden müssen.Sie sollten sich parallel auch noch von einer Hebamme betreuen lassen, die Sie vielleicht in dieser
Richtung naturheilkundlich behandelt.Es ist schön, eine Hebamme schon früh in der Schwangerschaft hinzu zu ziehen.
Sie ist immer eine gute Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um SS, Geburt und Wochenbett.
Und sie kommt zu Ihnen nach Hause, wenn Sie das möchten und behandelt bei Bedarf Ihre Beschwerden mit
Naturheilkunde, was dann meist von den Krankenkassen bezahlt wird. Wenn Sie die Hebamme in der Schwangerschaft
weiter nicht
benötigen, ist es trotzdem gut, sich frühzeitig eine zu suchen, da Sie ja nach der Geburt eine Hebamme zur
Wochenbett-Betreuung brauchen und dann ist es nicht immer ganz leicht, eine zu finden, wenn man zu spät dran ist.
Diese Hebamme würden Sie dann auch schon kennen, wenn Sie sich jetzt eine suchen würden,das ist angenehm
- ich kann es Ihnen also
nur empfehlen.
Eine Hebamme finden Sie im Internet unter www.hebammensuche.de oder tel. über den Hebammenverband
unter 0721-981890. Alles Gute!

21
Kommentare zu "Stark schwankende BZ-Werte in der SS - schädlich für das Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: