Themenbereich: Abstillen

"Durch zufüttern harten Stuhlgang, was dagegen tun"

Anonym

Frage vom 20.03.2002

Liebes Hebammen-Team, mein Sohn ist nun fast 6 Monate alt und bekommt seit ca. 2 Wochen mittags ein kleines Gläschen Karotten! Ich habe mit ein paar Löffelchen angefangen und seit etwa 4 Tagen ist er ein kleines Gläschen komplett auf, und bisher ohne Probleme! Heute hatte er dann allerdings einen ziemlich harten Stuhlgang mit großen Schmerzen! Er ist beim Drücken rot angelaufen und hat geweint und gezittert! Ich habe ihm dann die Knie ein wenig Richtung Bauch gedrückt, so daß dann endlich alles rauskam! Soll ich nun aufhören mit der Karotte? Oder ist das bei der Umstellung normal! Er bekommt nach dem Gläschen noch immer Muttermilch und wird zu allen anderen Malzeiten nur gestillt!
Ich wäre über rasche Antwort glücklich!
Lieben Gruß

Anonym

Antwort vom 22.03.2002

-Leider reagieren manche Kinder mit einer starken Stuhlverfestigung auf die Karotten In Ihrem Fall wäre es günstig, dem Kleinen vielleicht etwas Wasser oder verdünnten Tee / Saft bei dem Brei anzubieten. Zudem können Sie beginnen die Karottenmenge zu gunsten von zwei Löffelchen Kartoffel etwas zu reduzieren. Sehr wahrscheinlich erweicht sich der harte Stuhlgang dann etwas. Natürlich können Sie ihm auch regelmäßig den Bauch im Uhrzeigersinn massieren und evt. auch ätherische Ölmischung hinzunehmen, um die Verdauung anzuregen. In hartnäckigen Fällen hat sich auch Milchzucker bewährt. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) "Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern".

15
Kommentare zu "Durch zufüttern harten Stuhlgang, was dagegen tun"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: