Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Reicht die Flüssigkeit aus?"

Anonym

Frage vom 26.03.2002

Meine Tochter Bianca ißt 5 Mahlzeiten am Tag.Morgens 8 Uhr trinkt sie allerdings nur 130ml.Gegen 11 Uhr bekommt sie einen Gemüsebrei.Dieses Glas ißt sie meistens auf. Als dritte Mahlzeit mache ich ihr entweder eine Milch oder wenn sie diese nicht mag bekommt sie einen Kompott. Gegen 17 Uhr mache ich ihr einen Grießbrei mit Kompott weil sie da nichts anderes mag. Um diese Uhrzeit ißt sie eine große Portion. Um 20 Uhr will sie dann wieder eine Milch aber höchstens 170ml. Dazwischen versuche ich ihr Tee einzuflösen. Der wird aber oft abgelehnt.Höchstens aus dem Trinkglas nimmt sie ein paar Schlucke.Reicht meiner Tochter die Flüssigkeit aus? Es heißt doch ein Kind sollte 250 ml zusätzlich Trinken, wenn es Brei bekommt. Soll ich ihr wieder 1Aptamil geben , dennn da hat sie 6 Mahlzeiten mit 170 ml getrunken. Vielen Dank im Vorraus.

Anonym

Antwort vom 27.03.2002

Leider scheinen Sie meine gestrige Antwort nicht bekommen zu haben, daher ein neuer Versuch: Solange Ihre Tochter keine Probleme mit der Verdauung hat, scheint die Trinkmenge zumindest ausreichend. Da Ihre Bianca aber ca. 460ml Folgemilch am Tag zu sich nimmt, bekommt Sie hier auch sehr viel Flüssigkeit. Versuchen Sie Ihr dennoch bei den Breimahlzeiten weiterhin etwas verdünnten Tee oder verdünnten Saft anzubieten, um so Ihre Tochter an diese Art des Trinkens zu gewöhnen. Wenn Ihre Tochter nicht krank ist, oder es sehr heiß ist, reicht die Flüssigkeit daher meines Erachtens nach aus. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) "Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern".

17
Kommentare zu "Reicht die Flüssigkeit aus?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: