Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Heuschnupfen - Medikament Bronchospray in der Schwangerschaft unbedenklich?"

Anonym

Frage vom 09.04.2002

Zur Zeit habe ich Heuschnupfen und muß nach Rücksprache mit meinem Arzt Bronchospray nehmen.Er hat keine Bedenken wegen dem Baby.Kann ich mich darauf verlassen?

Anonym

Antwort vom 14.01.2009

Grundsätzlich sollten in der Schwangerschaft natürlich so wenig Medikamente wie nötig eingenommen werden. Gegen Bronchospray gibt es aber bei eine regelgerechten Einnahme im mittleren Schwangerschaftsdrittel keine Einwände. Insgesamt sollte während der Schwangerschaft die inhalative Anwendung bevorzugt werden Im ersten Schwangerschaftsdrittel sollte dies Medikament jedoch nur im Notfall eingenommen werden, da hier wohl noch keine ausreichende Studien durchgeführt wurden. Ebenso wird kurz vor der Geburt von diesem Medikament abgeraten, da es einen wehenhemmender Effekt hat. Durch die Anwendung als Tokolytikum (Wehenhemmer) liegen für das letzte Drittel der Schwangerschaft vergleichsweise ausreichende Erfahrungen vor. Für die Stillzeit gelten andere Empfehlungen, da die Substanz in die Muttermilch über geht. Eine Schädigung des Säuglings ist bisher jedoch nicht bekannt geworden. Fragen Sie aber doch Ihren Arzt auch einmal nach ein Behandlung durch die Homöopathie oder durch die Akupunktur gegen den Heuschnupfen, bei der Akupunktur sind mir schon sehr gute Erfolge berichtet worden.

26
Kommentare zu "Heuschnupfen - Medikament Bronchospray in der Schwangerschaft unbedenklich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: