Themenbereich: Stillen allgemein

"Nach dem Mutterschutz 1Tag in der W. arbeiten - wie stillen?"

Anonym

Frage vom 24.04.2002

Nach der Mutterschutzfrist werde ich an einem Tag in der Woche wieder arbeiten (Abwesenheit ca. 9 Std) Wie soll ich das mit dem Stillen vereinbaren? Ich habe an einem Tag probeweise abgepumpt, dass schien mir aber sehr mühselig zu sein.
Ausserdem mache ich mir Sorgen um die Brust nach der Stillzeit, da ich von Hängebrüsten und Verkleinerungen bei manchen Frauen gehört habe. Wie kann man vorbeugen. Ich hatte gedacht ca. 4 Monate zu stillen.

Anonym

Antwort vom 26.04.2002

-Während Ihrer Arbeit haben Sie Anspruch auf mind. Zwei Stillpausen (pro/ max.30.min) auch zum pumpen, vielleicht kann Ihr Mann Ihnen das Baby zum stillen zur Arbeit bringen. Ansonsten sollten Sie schon in der zeit abpumpen, mind. Alle vier Stunden, da Sie sonst sehr schnell einen Stau bekommen. Stillen Sie noch mal bevor Sie gehen und pumpen dann ab. Sie können sich in der Apotheke eine elektrische Pumpe leihen, Rezept bekommen Sie evt. von Ihrem Arzt. Hiermit geht es wesentlich schneller und einfacher. Empfehlenswert sind die Pumpen von Medela. Die abgepumpte Milch können Sie auf der arbeit einfrieren oder kühl stellen und mit nach Hause nehmen. Im Kühlschrank ist sie max. 24 std. haltbar. Im Gefrierfach bis halbes Jahr. Am nächsten tag kann Ihr Baby die Milch dann aus der Flasche trinken. Transportieren sollten Sie die Milch in einer Kühlbox.
Nicht jede Frau bekommt durch das stillen einen Hängebusen. Oft geschieht dies nur , wenn man Ohne BH herumläuft und die Brüste nicht pflegt. Außerdem können sie auch schon in der Stillzeit Busengymnastik machen. Die brüste bekommen eigentlich nach der Stillzeit fast immer die alte Form wieder.

23
Kommentare zu "Nach dem Mutterschutz 1Tag in der W. arbeiten - wie stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: