Themenbereich:

"Durch Mundsoor Stillprobleme?"

Anonym

Frage vom 10.05.2002

Seit einigen Wochen hat meine Tochter 3 Monate alt einen Soor im Mund ! Trotz Behandlung mit Nystatin, Teebaumöl, med. Mundwasser von Weleda haben wir keinen Erfolg ! Seitdem trinkt sie auch schlecht an der Brust, bereitet es ihr Schmerzen ? Was können wir tun ? Vielen Dank für die Hilfe !

Anonym

Antwort vom 13.05.2002

Diese Hefepilze finden in einem feuchten, dunklen und warmen Milieu kombiniert mit Zucker ideale Wachstumsbedingungen- sorgen Sie selber dafür, daß Sie keinen raffinierten Zucker zu sich nehmen und falls Sie Ihrer Tochter einen Schnuller geben, achten Sie darauf, diesen regelmäßig gründlich zu waschen und nicht selber (oder andere Geschwister) in den Mund zu nehmen. Bei einem massiven Pilzbefall rate ich Ihnen, sich nochmals an Ihren Kinderarzt zu wenden, der Ihnen ein u.U. anderes Präparat an Antimycotikum verschreibt, welches Sie genau nach Verschreibung nehmen und auch noch ca eine Woche nachdem der Pilzbefall abgeklungen ist. Darüber hinaus achten Sie darauf, daß Ihre Tocher warm eingepackt möglichst viel an die frische Luft kommt und in einem kalten Zimmer ohne Heizungsluft schläft sowie warme Füße hat. Ein Rezept für eine alternative Pilztinktur, die eine Behandlung jetzt wie s.o. nicht ersetzen soll, sondern für den Fall eines nächsten Pilzbefalls unterstützen sein kann, wenn Sie diesen frühzeitig entdecken wäre: Auf ein Schnapsglas Rosenwasser eine Mischung aus Lavendel extra, Rose und Tea-tree geben und damit die Mundschleimhaut sparsam betupfen.
Mit freundlichen Grüßen

16
Kommentare zu "Durch Mundsoor Stillprobleme?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: