Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Verweigerung des Getreide-Milch-Breies"

Anonym

Frage vom 17.05.2002

Liebe Hebammen,
mein Sohn (10 Mon.) bekommt seit einigen Tagen als letzte Mahlzeit statt der Flasche den empfohlenen Getreide-Milch-Brei. Leider verweigert er ihn total. Habe bereits verschiedene Variationen (Humana-Flaschennahrung mit Grieß oder Vollkornhaferflocken, 3,5 % Vollmilch mit Grieß oder Vollkornhaferflocken). Bei allem hat er nach 3 Löffeln angefangen zu schreien und das Essen verweigert. Etwas besser schmeckt es ihm, wenn ich Obstmus dazugebe. Aber diese Zugabe ist ja eigentlich nicht Sinn der Sache, oder? Anscheinend mag er die Kombination von Milch mit Getreideflocken nicht. Bleibt mir jetzt nichts anderes übrig, wie diese Fertigbreie, die mit Wasser zubereit werden, zu kaufen? Wollte ich eigentlich vermeiden. Und die Breie im Bioladen sind schon relativ teuer. Wo gibt es diese Breie von der Fa. Holle? Die sollen auch nicht schlecht sein.
Was kann ich meinem Sohn alternativ zu Getreide-Milch-Breien noch geben?
Hier sein täglicher Speiseplan: 1. 200 ml Flaschenmilch, 2. 240 ml Gemüse-Kartoffel-Fleisch, 3. Getreide (Vollkornhaferflocken)-Obst-Brei,4. ???
Danke im voraus für Ihre Hilfe.

Anonym

Antwort vom 22.05.2002

-Die Getreide-Breie der Firma Holle sind ebenfalls im Bioladen oder im Reformhaus erhältlich. Sie können Ihrem Kleinen aber ruhig auch einen Getreide-Obst-Brei geben, wenn er das Getreide ohne Obst nicht mag. Oder Sie geben ihm am Morgen die Flaschenmilch, mittags den Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei und am Abend einen Getreide-Obst-Brei und bieten morgens oder nachmittags als Zwischenmahlzeit ein Obstmus an. So hätten Sie zum einen den ausgewogenen Speiseplan und zum anderen den sättigenden Getreide-Obst-Brei am Abend. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) : "Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen".

22
Kommentare zu "Verweigerung des Getreide-Milch-Breies"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: