Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie lange kann man Milch die man erwärmt hat noch geben?"

Anonym

Frage vom 29.05.2002

wie lange kann man den Milch die man erwärmt hat noch geben? Mein Kleiner macht es nämlich grundsätzlich so während ich noch etwas Milch warm mache schläft er schnell ein....

Wielange soll eigentlich die Stilldauer pro Mahlzeit sein und soll man nur eine Seite oder beide geben.

Inwiefern kann man eigentlich mit nur einer Seite stillen? Ich habe links eine Hohlwarze, da ist mein Zwerg (übrigens 3 Wochen) nicht sehr angetan davon und mit Stillhütchen habe ich das Gefühl er bekommt nicht soviel wie ohne. Aber ihn ohne an diese Brust zu bekommen ist immer etwas ein Kampf vorallem ist meine Brustwarze jetzt etwas wund bzw rissig und das Anlegen tut höllisch weh. Andere Stillpositionen mag er auch nicht unbedingt (noch mehr Kampf)

Manchmal weiß ich nicht hat er jetzt noch Hunger oder will er nur Nuckeln. Dann nuckelt er etwas dann trinkt er doch wieder, da bin ich echt langsam am verzweifeln.

Vorallem hat er jetzt nach 3 Wochen sein Geburtsgewicht noch nicht wieder erreicht, meine Hebamme meinte zwar das sei noch ok, weil er normalen Stillstuhl hat und auch sonst normal ist, aber ich weiß auch nicht so recht......

Wielange sollte die Zeit zwischen den Stillmahlzeiten sein? Woran erkenn ich wann der Zwerg satt ist?

Ich hoffe auf Antwort

Anonym

Antwort vom 31.05.2002

Die aufgewärmte Milch kann man auch noch lauwarm geben. Sie können sie für eine Halbe bis Stunde auch noch warm stellen: Aber sie dürfen sie dann nicht noch mal aufwärmen und verfüttern.
Eigentlich sollte man beide Seiten während der Stillmahlzeit anbieten. Gut wären 10 – 20- min die erste Seite und die zweite seite solange das Kind will. ( max. 30 min) Beim nächsten Stillen fängt man umgekehrt wieder an.
Man kann auch nur mit einer Seite stillen, wenn wie bei Ihnen es wegen der Hohlwarze absolut nicht klappt. Da er nur immer kurz an dieser Seite ist, ( oder mit Kampf) kann es sein das sie dort auch weniger Milch haben oder diese sich mit der zeit zurückbildet. Mit der anderen seite können sie dann weiter einseitig stillen. Die brust stellt sich dann darauf ein und bildet dort mehr Milch. Natürlich müssen Sie Ihn dann länger stillen.
Wenn Sie merken Ihr Kind nuckelt nur, dann hat es meistens keinen Hunger mehr oder will nur daran rumspielen. Nehmen Sie Ihn dann lieber vom Busen und geben Ihm versuchsweise den Schnuller oder tee.
Ihr Kind muss nach drei Wochen nicht das Geburtsgewicht erreicht haben. Wichtig ist . das er zunimmt, wenn auch in kleinen Schritten und der Stuhl zeitentsprechend und nach Muttermilch aussieht.Sollte er nach fünf / sechs Wochen nicht wesentlich mehr zugenommen haben, dann besprechen Sie dies mit Ihrer Hebamme.
Zwischen den Stillmahlzeiten sollten mind. Zwei Stunden sein, damit der magen verdaut hat und keine Neue Milch auf die alte kommt. Dies kann zu Bauchschmerzen führen. Je nach Hunger kann der Abstand auch länger oder kürzer sein.Ob Ihr Kind satt ist, merken sie meist daran, das es anfängt zu nuckeln. Mit der zeit bekommt man aber auch ein Gefühl dafür und weis wie lange er zum trinken braucht. Am Anfang kann es schon eine Stund dauern , mit der zeit wird aber die Trinkdauer kürzer. Es hängt aber auch vom Kind ab, wie schnell es trinken kann oder ob es ein Genieser ist. Jeder Anfang ist schwer, aber sie werden sehen, mit der Zeit wird es besser.

21
Kommentare zu "Wie lange kann man Milch die man erwärmt hat noch geben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: