Themenbereich: Kinderwagen / Tragehilfen

"Für und Wider von Tragehilfen"

Anonym

Frage vom 30.05.2002

Sehr geehrte Frau Nehrlich,
beim Lesen Ihrer Antwort auf die Frage nach den Tragehilfen für´s Baby dachte ich an die Naturvölker, die den gesunden Instinkt und das know-how haben, ihre Babies von Anfang an zu tragen. Ein Baby, das noch keine Kopfkontrolle hat, lernt diese beim Getragenwerden viel schneller, als ein Kind, das im Wagen transportiert wird. Für kleinere Babies gibt es ganz besonders geeignete Trageweisen im Babytragetuch. Dabei erfährt der gesamte Körper des Babys Halt und Stütze, das Tuch bildet eine zweite Haut um das Kind herum.
Für nähere Informationen und auch Literaturempfehlungen stehe ich Ihnen in meiner Eigenschaft als Beraterin der Trageschule Dresden sehr gern zur Verfügung.
Ich freue mich auf Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen

Anonym

Antwort vom 03.06.2002

Danke für das feedback- ich wäre an weiteren Infos interessiert bin allerdings der Überzeugung, daß Kinder über längere Zeit erst dann in einem Tragetuch getragen werden sollten, wenn eine ausreichende Kopfkontrolle vorhanden ist. Es ist nicht im Sinne der körperlichen Entwicklung, vorzugreifen
bzw. in diese natürliche Entwicklung einzugreifen und eben in diesem Fall die bis dahin angebrachte waagerechte physiologische Lage des Babies in eine horizontale zu verwandeln, wie auch immer gut das System selber sein mag. Ich bin für Begrenzung, für Halt und Stütze aber eben zuerst in Form von z.B. dem Fliegerhaltungsgriff, wobei das Baby ebenfalls waagerecht und achsengerade getragen wird. Für einen kurzen Spaziergang im Tragetuch z.B. an einem kalten Tag mit dem Baby am Körper unter der Jacke anstatt im Kinderwagen habe ich nichts einzuwenden, jedoch die generelle Transportlage sollte ein Tragetuch eben doch erst ab dem Zeitpunkt sein, wo der Körper des Kindes auch in der Lage ist, sich selber ausreichend zu halten- eben auch Halt zu finden- und einem zu großen Druck auf die Wirbelsäule vorgebeugt wird durch die eigene Muskelspannung des Kindes-wieso sollte das Kind dies schneller lernen?? Auch Kinder, die nicht in einer Tragehilfe getragen werden, lernen ihre Kopfkontrolle und zwar jedes in seinem eigenen individuellen Entwicklungsschema. Um auf die Naturvölker zu kommen, meine ich, daß wir unsere westliche Kultur bzw. Zivilisation nicht damit vergleichen können. Ich bin selber in Asien aufgewachsen und weiß, daß hier sehr streng darauf geachtet wird, daß ein Säugling in den ersten Lebensmonaten immer in einer waagerechten Achse gehalten wird(noch strenger als bei uns sogar, denn dort kommen die Kinder eben auch nicht z.B. in Maxi Cosis oder Babywipper). Das Leben spielt sich mehr auf dem Fußboden ab, die Mütter befinden sich überwiegend in einer nach vorne gebeugten Haltung und die Kinder werden auf dem Rücken eng gebunden getragen. Dadurch werden sie zwangsläufig in einer doch eher waagerechten Position gehalten- liegend auf dem Rücken der Mutter eben(ich denke da ganz besonders an die Feldarbeit der Frauen, ans Kochen, Wäsche waschen mit der Hand in der Hocke etc.) Ich würde mich freuen, wieder von Ihnen zu hören.
Mit freundlichen Grüßen

25
Kommentare zu "Für und Wider von Tragehilfen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: