Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Bei 1. Geburt keine Wehen, nach Einleitung folgte Not-Kaiserschnitt, kann das wieder so sein"

Anonym

Frage vom 06.06.2002

Bin in der 42. SSW. Muß morgen in die Klinik zum Belastungstest. Bei der Geburt meiner Tochter hatte ich keine Wehen, es wurde 1 1/2 Wochen eingeleitet, dennoch ohne Erfolg. Nach fast 3 Wochen über der Zeit wurde mir die Fruchtblase aufgemacht und ich wurde an den Wehentropf gehängt. Dann kamen ein paar leichte Wehen, aber die Herztöne meiner Tochter waren weg. Dann mußte ein Not-Kaiserschnitt gemacht werden. Kann es sein, daß ich keine Wehen bekomme, da sich bis jetzt auch noch nichts getan hat. Habe Angst davor, daß es wie bei meiner ersten Tochter verläuft.

Anonym

Antwort vom 07.06.2002

Es kann schon sein, dass Sie wieder weit über den Termin kommen, aber die Geburt kann trotzdem völlig normal (auch mit Einleitung) verlaufen. Wie ein Kind auf das Fruchtblase aufmachen oder Wehen reagiert kann ganz unterschiedlich sein, aber manchmal sind solche Maßnahmen leider einfach nötig. Wenn eine Frau so weit über den Termin geht, ist es schwierig zu beurteilen, ob dies noch <normal> ist, oder nicht. Denn ab einem bestimmten Zeitpunkt altert die Plazenta (der Mutterkuchen) und die Gefahr der Minderversorgung des Kindes besteht - das möchten die Ärzte natürlich verhindern. Man wird deshalb sicher auch diesmal versuchen, die Geburt zu forcieren. Versuchen Sie vielleicht bei einer Hebamme in Ihrer Nähe noch Tipps zu bekommen, was Sie in Ihrem Fall noch machen könnten (Bachblüten, Akupunktur, Homöopathie etc.). Ich kann Ihnen nur ganz viel Zuversicht und Kraft für die kommende Zeit wünschen, es kann trotz allem eine gute Geburt werden. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

28
Kommentare zu "Bei 1. Geburt keine Wehen, nach Einleitung folgte Not-Kaiserschnitt, kann das wieder so sein"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: