Themenbereich: Babyernährung allgemein

"2M nach Einführung der Beikost "nur" 1/2 Gläsch. ok?"

Anonym

Frage vom 13.06.2002

Nach dem 4. Monat begann ich bei meinem Sohn(fast 6 Monate alt) das Stillen mittags durch Gläschenkost zu ersetzen. Anfangs klappte dieses auch ganz gut. Jetzt nach fast 2 Monaten ißt er immer noch eine halbe Portion vom Glas a 190 g, manchmal ist es sogar weniger. Des weiteren nimmt er nur die Brust, trinkt keinen Saft bzw. Tee und verweigerte von Anfang an die Flasche sowie einen Schnuller.Ist die Ernährung mit einem halben Gläschen nach 2 Monaten "üben" o.k. und bekommt er genügend Flüssigkeit, da er auch oft Stuhlprobleme hat aufgrund der Nahrungsumstellung?

Anonym

Antwort vom 14.06.2002

Die Einführung von Beikost ist individuell von Kind zu Kind sehr verschieden. Es ist wichtig, daß kein Druck ausgeübt wird, sondern die Kinder Spaß am Essen haben und aber natürlich auch selber signalisieren, daß sie dazu bereit sind. Sie können z.B. andere Beikostarten ausprobieren- Obst in Form von Banane oder Apfel zerrieben als auch Birne passiert, vielleicht regt das seinen Eßdrang an. Fangen Sie also ruhig langsam an, eine weitere Stillmahlzeit zu ersetzen. Flüssigkeit kann Ihr Sohn auch aus einer Tasse mit geeignetem Trinkaufsatz trinken, braucht also keine Flasche, und Kinder mögen sehr gerne einfach nur Wasser- probieren Sie das mal. Flüssigkeit ist auf alle Fälle wichtig besonders jetzt in der heißen Jahreszeit aber auch gerade wenn Stuhlgangprobleme in Form von hartem Stuhlgang bestehen.
Mit freundlichen Grüßen

17
Kommentare zu "2M nach Einführung der Beikost "nur" 1/2 Gläsch. ok?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: