Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"15.SSW - Placenta Praevia - was ist erlaubt - was nicht?"

Anonym

Frage vom 21.06.2002

ich bin in der 15. woche und hatte jetzt leichte blutungen, diagnose placenta praevia. jetzt ist bettruhe verordnet, und ich möchte gerne wissen was ich tun kann und besser nicht tun sollte, damit nichts passiert. besteht die gefahr, dass mit fortschreitender schwangerschaft weitere, stärkere blutungen auftreten? kann ich die gefahren einfach "wegliegen"?
danke für eure antwort!

Anonym

Antwort vom 24.06.2002

Das Liegen ist in Ihrem Fall absolut das Beste! Leider kann man den Sitz der Plazenta nicht beeinflussen, von daher können Sie eigentlich nichts weiter tun.
Aber suchen Sie sich doch auch jetzt schon eine Hebamme in
Ihrer Nähe, mit der Sie solche Fragen
besprechen können.
Es ist schön, eine Hebamme schon früh in der Schwangerschaft hinzu zu ziehen.
Sie ist immer eine gute Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um SS, Geburt und Wochenbett.
Sie kommt zu Ihnen nach Hause, wenn Sie das möchten und behandelt bei Bedarf Ihre Beschwerden mit
Naturheilkunde, was dann meist von den Krankenkassen bezahlt wird. Wenn Sie die Hebamme in der Schwangerschaft
weiter nicht
benötigen, ist es trotzdem gut, sich frühzeitig eine zu suchen, da Sie ja nach der Geburt eine Hebamme zur
Wochenbett-Betreuung brauchen und dann ist es nicht immer ganz leicht, eine zu finden, wenn man zu spät dran ist.
Diese Hebamme würden Sie dann auch schon kennen, wenn Sie sich jetzt eine suchen würden,das ist angenehm
- ich kann es Ihnen also
nur empfehlen.
Eine Hebamme finden Sie im Internet unter www.hebammensuche.de oder tel. über den Hebammenverband
unter 0721-981890.

23
Kommentare zu "15.SSW - Placenta Praevia - was ist erlaubt - was nicht?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: