Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Welche Nahrung ist von Geburt an empfehlenswert?"

Anonym

Frage vom 27.06.2002

Falls ich nach der geburt nicht stillen kann, welche nahrung ist empfehlenswert direkt von geburt an?

Anonym

Antwort vom 28.06.2002

Für Frauen die nicht stillen möchten gibt es zwei große Unterschiede bei den künstlichen Muttermilchersatznahrungen: die HA-Milch (hypoallergene Milch) für alle allergiegefährdeten Kinder (d.h. bei denen Mutter, Vater oder ein Geschwisterkind unter Allergien leidet), bei dieser Milch ist das Kuhmilcheiweiß stärker auf gespalten und daher soll dies bei Allergieneigung gegeben werden. Bei allen anderen Babys kann die normale Milch gegeben werden. Bei beiden Milchsorten gibt es dann nochmals drei Unterschiede: beginnen sollten Sie mit einer Pre- Milch, die der Muttermilch am ähnlichsten ist, da sie auch nur ein Kohlehydrat enthält. Diese ist dann am leichtesten zu verdauen. Wenn diese Milch nicht mehr ausreicht (d.h. wenn Ihr Baby mehr als ein sechstel bis ein siebtel seines Körpergewichtes am Tag zu sich nimmt) sollten Sie auf eine Einser -Milch umstellen. Hierbei sollte der Stärkeanteil von 2% möglichst nicht überschritten werden, da die Kindern durch zu stärkehaltige Nahrungen oft zu dick werden können. Die Folgemilch 2 ist erst für Kinder ab dem vollendeten vierten Lebensmonat gedacht. Es gibt bei den normalen Säuglingsmilchnahrungen aber auch Milchnahrung 1 und 2 in Demeter - Qualität, falls Sie Wert auf diese Milchqualität legen, können Sie sich in Ihrem Bioladen oder Reformhaus erkundigen oder Sie fragen direkt bei der Firma Holle nach, die Ihnen bei Bedarf auch Infomaterial und Proben zusendet. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) : "Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen".

23
Kommentare zu "Welche Nahrung ist von Geburt an empfehlenswert?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: