Themenbereich: vorzeitige Wehen

"33.SSW trotz Partusisten harter Bauch und Schmerzen - zum Arzt?"

Anonym

Frage vom 01.07.2002

Liebe Hebammen, ich bin jetzt in der 33. SSW, hab 1 Woche wegen vorz. Wehen in der Klinik gelegen und nehme 6 mal am Tag Partusisten. Gestern hatte ich trotzdem öfter einen harten Bauch und schmerzen im Unterbauch. Außerdem habe ich oft beim aufstehen einen Druck nach unten. Sollte ich besser vor meinem nächsten Arzttermin ( 05.07.) den Arzt aufsuchen, oder kann ich es erst mal mit was anderem versuchen?

Anonym

Antwort vom 02.07.2002

Für Ihren Fall gibt es Homöopathica der Firma WELEDA, das ist eine absolut gute Alternative bzw. Ergänzung zu Partusisten. Das Mittel heisst Bryophyllum. Es ist ganz stark wirksam gegen vorz. Wehen, sollte aber nur in Absprache mit einer Hebamme gegeben werden. Weiterhin könnten Sie Anti-Wehen-Tee aus der Apotheke trinken, den Sie auch über eine Hebamme beziehen können, dann bezahlt ihn die Krankenkasse. Die Hebamme soll Ihnen Hausbesuche abstatten und Ihnen die Sachen (Bryophyllum und Tee etc.) mitbringen, dann haben Sie keinen Stress mit dem herumfahren oder warten im Wartezimmer. Aufstehen sollten Sie überhaupt nicht viel, schonen Sie sich so weit es geht und bleiben Sie wirklich viel Liegen. Wenden Sie sich an eine Hebamme in Ihrer Nähe, möglichst so schnell wie möglich und bitten Sie um einen baldigen Termin. Eine Hebamme finden Sie über den Hebammenverband unter Telefon: 0721-981890, oder im Internet unter www.hebammensuche.de .Im Zweifel bei zu starken Beschwerden oder Blutungen natürlich immer sofort den Arzt bzw.die klinik aufsuchen.
Alles Gute!

23
Kommentare zu "33.SSW trotz Partusisten harter Bauch und Schmerzen - zum Arzt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: