Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Wie lange warten mit Hebammensuche?"

Anonym

Frage vom 11.07.2002

Ich bin gerade erst in den ersten Wochen der SChwangerschaft (6 /7 Woche) und natürlich, wahrscheinlich wie alle sehr verunsichert. Noch habe ich noch nicht einmal einen Mutterpaß und ob ich so besonderes Vertrauen zu meinem Arzt habe weiß ich nicht, ich muss ihm alles aus der Nase ziehen. Meine Freude über das Baby schien ihn gar nicht zu interessieren. Sie schrieben, es macht Sinn sich eine Hebamme schon im Frühstadium der Schwangerschaft zu suchen. Ok, kann ich nachvollziehen, nur ich weiß ja noch nicht mal wo und wie ich entbinden will. Das heißt ja auch, dass ich unter Umständen das aufgebaute Vertrauensverhältnis aufgebe, weil ich in der Klinik von anderen Menschen betreut werde. Oder ist es besser doch länger zu warten?

Anonym

Antwort vom 12.07.2002

Die Hebamme, die Sie sich für die Betreuung der Schwangerschaft und des Wochenbettes aussuchen, muss nicht
unbedingt etwas mit dem Krankenhaus zu tun haben. Es gibt nur sehr wenige Hebammen, die dann auch tatächlich
mit in die Klinik zur Geburt gehen (dürfen), das sind dann sog. Beleghebammen.Sie können sich ja bei der
ersten Hebamme, die Sie anrufen, danach erkundigen, und wenn es das in Ihrer Nähe gibt,
dann direkt bei der Belegklinik oder einer entsprechenden Hebamme melden. Rufen Sie einfach mal demnächst
irgendeine Hebamme an und entscheiden Sie sich dann nach einer ausführlichen Beratung.
Alles Gute!

13
Kommentare zu "Wie lange warten mit Hebammensuche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: