Themenbereich: Schlafen

"Mit 14W noch keine festen Schlafzeiten - wie ändern?"

Anonym

Frage vom 11.07.2002

Meine Tochter ist 14 Wochen alt, und wir haben noch keine festen Schlafzeiten .Sie wird voll gestillt, das letzte Mal ca. um 20.00 Uhr. Vor 23.00 Uhr will sie aber nicht schlafen, sie liegt dann mit uns im Wohnzimmer.
Wenn ich versuche sie ins Bett zu legen, gibt es nur Geschrei. Liedchen singen, Mobile usw. interessiert sie nicht. Kann ich sie denn einfach mal weinen lassen, ich kann doch nicht immer warten bis sie einschläft, dann auch noch so spät? Gibt es noch andere "Tricks" damit sie schläft? P.S. Sie schläft von 23.00 Uhr durch bis ca- 5.30 Uhr dann schläft sie weiter bis ca. 10.00 Uhr. Tagsüber schläft sie auch nicht viel.

Anonym

Antwort vom 12.07.2002

Ihre Tochter ist meiner Meinung nach mit 14 Wochen noch zu klein um sie einfach mal weinen zu lassen, da die Kleinen dies frühestens mit sechs Monaten verstehen. Vorher verspüren sie dann nur starke Verlustängste und es kann zu sehr viel größeren Schlafstörungen etc. kommen. Wenn Sie Ihre Tochter stillen, kann es natürlich auch sein, dass Sie anregende Getränke (Kaffee, schwarzer oder grüner Tee oder auch Pfefferminztee) zu sich nehmen, die Ihre Tochter länger wach halten. Ein Kind in diesem Alter schläft im Schnitt etwa 15 Stunden , verteilt auf einen Nachtschlaf von etwa neun bis zehn Stunden und etwa drei Tagesschläfchen., so eine Studie des Kinderschlafzentrums in Boston. Falls Ihre Tochter deutlich zu wenig schläft, können Ihnen hier vielleicht einige Tipps aus dem Buch „Jedes Kind kann schlafen lernen“ weiterhelfen. Für den dort vorgestellten Behandlungsplan ist Ihre Tochter aber noch deutlich zu klein. Es gibt bei Schlafstörungen aber auch immer die Möglichkeit einer seelischen Ursache (auch bei so kleinen Kinder), hier würde dann die Bachblütentherapie weiterhelfen.

11
Kommentare zu "Mit 14W noch keine festen Schlafzeiten - wie ändern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: