Themenbereich: Schlafen

"8 Mon. schläft seit 3 Wochen in eigenem Zimmer und wacht bei dem kleinsten Geräusch auf"

Anonym

Frage vom 12.07.2002

Maine Tochter 8 Monate wohnt seit zwei Monaten in ihrem eigenen Zimmer. Seit etwa drei Wochen ist sie super empfindlich auf Geräusche. Bei jedem etwas lauteren Auto etc. wacht sie auf.Leider ist unser haus sehr hellhörig, was die Sache nicht erleichtert, wenn die Nachbarn unter uns Musik spielen. Die ist zwar nicht laut (habe ich schon geprüft), aber bei Laura scheint das auszureichen. Gibt sich die Empfindlichkeit mit der Zeit? Soll ich immer zu ihr gehen, oder eher abwarten ? Würde leise Musik in der Nacht in ihrem Zimmer helfen, um eine konstante Geräuschkulisse zu haben, ich glaube nämlich das auch das plötzliche Geräusch in der nachtstille der Grund ist ?
Für Tipps bin ich dankbar.

Anonym

Antwort vom 12.07.2002

Es kann durchaus sein, daß sie jetzt alleine in Ihrem Zimmer schlafend, empfindlicher auf Geräusche reagiert, doch wenn diese einen normalen Rahmen nicht sprengen, wird sie sich mit der Zeit daran gewöhnen. Wichtig dabei ist, daß sie nicht daran gewöhnt wird, nur mit Ihrer Hilfe wieder einschlafen zu können, sondern daß sie lernt, alleine wieder zurück in den Schlaf zu finden. Hilfreich könnte sein ein Herztongerät, welches monoton den Herzschlag nachahmt. Dieses kleine Gerät wird einfach ins Bett gelegt und wirkt beruhigend als auch ein Schaffell, Schmusepuppe oder ähnliches, womit sie sich selber beruhigen kann. Wenn Sie also nicht SOFORT jeweils re-agieren, geben Sie ihr die Möglichkeit dazu, ohne Ihre Hilfe etwas zu finden, wobei es natürlich auch wichtig ist, daß sich Ihre Tochter Ihrer Anwesenheit sicher ist. Versuchen Sie, sie zu beruhigen, indem Sie sie nicht jedesmal aus dem Bett herausnehmen und Sie u.U. nur so wieder zur Ruhe findet.
Mit freundlichen Grüßen

10
Kommentare zu "8 Mon. schläft seit 3 Wochen in eigenem Zimmer und wacht bei dem kleinsten Geräusch auf"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: