Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Gefiltertes Wasser für die Babynahrung?"

Anonym

Frage vom 12.07.2002

Meine Tochter ist 8 Monate alt und bisher haben wir für jegliche Nahrung normales Leitungswasser abgekocht, obwohl wir für uns Wasser aus einem Brita-Wasserfiltersystem nehmen. Meine Frage, die mir mein Kinderarzt nicht beantworten konnte ist, ob ich für meine Tochter dieses Wasser auch allmählich benutzen darf, oder ob man damit besser noch wartet. Wird zuviel aus dem Wasser gefiltert, außer hauptsächlich Kalk? Vielen Dank für die Beantwortung dieser Frage!

Anonym

Antwort vom 16.07.2002

-Leider ist mir dieser Wasserfilter nicht bekannt, daher kann ich Ihnen nicht sagen, ob hier außer Kalk auch andere Stoffe herausgefiltert werden. Fragen Sie hierzu doch bitte die Firma um Rat oder schauen Sie nochmals in der Gebrauchsanweisung nach, eigentlich müssten solche Fragen dort auch beantwortet werden. Sie brauchen das Wasser für Ihre Tochter - auch normales Leitungswasser - nicht mehr unbedingt abzukochen, sollten aber immer frisches Wasser und nicht in der Leitung befindliches Wasser zum trinken verwenden. Da das Wasser für die Breiherstellung meist erhitzt werden muß, können Sie es hier vorher ruhig weiterhin kurz aufkochen lassen. Wenn Sie sich allerdings überlegen, wie groß der Aktionsradius Ihrer Tochter mit acht Monaten ist und was die Kleine alles in den Mund steckt, brauchen Sie sich hier wegen der Keimbesiedelung in nicht frisch abgekochtem Wasser keine Sorgen zu machen.

18
Kommentare zu "Gefiltertes Wasser für die Babynahrung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: