Themenbereich: Stillen allgemein

"Reicht Stillen mit 7M , vermehrter Stuhlgang - warum? wie zufüttern?"

Anonym

Frage vom 17.07.2002

Heute wende ich mich mit mehreren Fragen an sie:
Meine Tochter ist fast 7Monate alt und ich stille sie noch voll. Jetzt mache ich mir Gedanken, ob es noch reicht oder ob ich langsam mit dem Zufüttern anfangen soll oder ob ich solange wie möglich rein stillen kann. Ich habe bedenken, daß Sie nicht genug Nährstoffe durchs alleinige Stillen bekommt. Auch machen ich mir Gedanken wegen des Stuhlganges von Ihr. Bis vor zwei Wochen, hatte sie alle 7-10 Tage Stuhlgang. Doch seit zwei Wochen hat sie ca. 7-8 mal täglich Stuhlgang. Ist das auch normal? Auch ist der Stuhl mal goldgelb und dann wieder total grün. So ist meine Tochter aber total fit, wie immer. Kann es evt. ein Magen-Darm-Infekt sein? Kann der grünliche Stuhl auch davon kommen, da ich seit ca. 3 Wochen täglich Salat und Gurken esse? Falls ich mit dem Zufüttern beginnen soll, welche Mahlzeit soll ich als erste ersetzen. Da habe ich nämlich auch schon verschiedene Meinungen gehört. Die einen sagen, man soll mit der Nachmittagsmahlzeit beginnen und da eine Obstsorte verwenden, andere sagen wiederum man soll mittags beginnen und dann evt. mit Broccoli, Zuchini oder Kartoffeln. Karotten sind angeblich nicht empfehlenswerde, da sie angeblich allergieauslösend sein sollen. Stimmt das? Und muß ich die Stillmahlzeit komplett ersetzen oder muß ich am Anfang einpaar Löffel Gläschen geben und hinterher die Brust noch. Ist es empfehlenswerd darauf zu achten ob auf dem Gläschen steht stuhlregulierend oder stuhlauflockernd, wegen des vermehrten Stuhlganges im Moment? Ich hoffe sie können mir weiterhelfen und freue mich schon sehr auf Ihre Antwort, da ich sehr unsicher im Moment bin.
Vielen Dank einstweilen.

Anonym

Antwort vom 18.07.2002

Sie können sicherlich noch einige Zeit voll stillen, aber es so langsam werden die Nährstoffe in der Mutterlich weniger, so das Sie langsam mit der Beikost anfangen können. Aber solange Sie und Ihre Tochter noch zufrieden mit dem Stillen sind und Ihre Tochter gut gedeiht, brauchen Sie sich keine Sorgen machen, das Ihre Tochter zu wenig Nährstoffe bekommt. Die vermehrte Stuhlausscheidung kommt durch einen Wachstumsschub. Dann essen die Kinder sehr viel und haben dadurch bedingt vermehrten Stuhlgang. Dies hört mit der zeit auf., danach wird Sie wieder einen anderen Rhythmus haben. Die farbe kommt auch nicht durch den Salat,
vielemehr kann ein Muttermilchstuhl unterschiedlich aussehen. Von goldhgelb bis grün oder grüngelb. Grün ist er meistens, wenn Luft im Bauch ist.
Wenn Sie mit dem Zufüttern beginnen, fängt man meistens an die Mittagsmahlzeit zu ersetzen, Aber Sie können auch Nachmittags oder Vormittags anfangen und Obstbrei ersetzen. Es ist egal, womit Sie anfangen. Nehmen Sie die Mahlzeit, die für Sie und Ihr Kind am einfachsten ist, um sie zu ersetzen.Egal, wann Sie anfangen, man fängt immer erst mit ein paar Löffel an und stillt danach noch. Nach und nach geben Sie immer mehr Löffel und wenn Sie das Gefühl haben ( z: B. nach einem Gläschen) Ihr Kind ist satt, dann stillen Sie nicht mehr danach.Das Kind muß ja das essen vom Löffel erst lernen, daher nach und nach. Wenn Sie die erste Mahlzeit umgetsellt haben, dann fangen Sie an die nächste Mahlzeit zu ersetzen. Als beispiel. Erst Mittags und jetzt die Nachmittagsmahlzeit. Erst wenn sie diese wieder umgstellt haben, dann gehen Sie zu der nächsten über. Es gibt Kinder, die anfangs Probleme haben, vom Löffel zu essen, daher kann es einige Zeit dauern, bis die kinder verstanden haben, wie das Löffeln geht. Lassen Sie sich davon nicht verunsichern.
Es ist richtig, das Möhre allergieauslösend sein kann. Dies ist aber nur bei Allergiekindern achtsam, aber auch da nur sehr selten. Mittags können Sie schon mit Möhre anfangen. Wenn Ihre Tochter Möhre gut isst, dann geben Sie Kartoffeln dazu. Erst wenn Sie die gut isst, wechseln Sie auf anderes Gemüse über. Man gibt erst immer nur eine Sorte und bei guter verträglichkeit, kann man beide mischen.Anfangen können Sie auch mit Kohrabi. Broccoli ist am Anfang nicht zu empfehlen, da dieser Blähungen auslösen kann.
Wenn Sie viel stuhlregulierende Gläschen geben, z.B. möhre, dann sollten Sie zu einer anderen Mahlzeit stuhlauflockernde Gläschen nehmen,z.B. Birne. Möhre macht einen harten Stuhl und Birne macht diesen weicher. Ansonsten können die kInder Probleme mit der Verdauung bekommen. Wichtig ist, das Ihre Tochter, ab Beikostbeginn zusätzlich viel Tee oder wasser trinkt. Um weiter Informationen über die beikost zu bekommen ´, können Sie unter www.fke-do sich Broschüren anforden.

24
Kommentare zu "Reicht Stillen mit 7M , vermehrter Stuhlgang - warum? wie zufüttern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: