Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Welchen ersten Milchbrei nehmen, wie äußert sich eine Kuhmilchallergie?"

Anonym

Frage vom 21.07.2002

Unsere Tochter ist knapp 7 Monate alt. Bislang kennt sie ausser dem stillen nur Karotten-Kartoffelbrei. Ich möchte am Abend nun mit einem Milchbrei beginnen, da bei uns keinerlei Allergien bekannt sind. Ich möchte die Säuglingsanfangsnahrung von Holle verwenden und Hafer. Da sie kleine Stückchen schon gut schluckt, möchte ich feine Haferflöckli nehmen. Ist es zu empfehlen oder besser, speziellen Haferbrei (z.B. Holle)zu verwenden, damit das erste "Kennen lernen" von Getreideflocken schonender für den Körper ist. Wenn ich die Haferflöckli nehmen kann, hätte ich gerne gewusst, ob es langt, sie in der noch heissen Säuglingsmilch etwas einzuweichen. Wie würde sich eine mögliche Kuhmickallergie äussern. Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen im voraus.

Mit freundlichen Grüssen

Anonym

Antwort vom 22.07.2002

Eine Lebensmittelallergie kann sich ganz unterschiedlich äußern: manche Kinder bekommen Hautausschlag, andere Verdauungsprobleme und bei wieder anderen äußert sich eine solche Allergie in Atembeschwerden oder Husten. Wenn Sie irgendetwas auffälliges beobachten (wobei fast alle Kinder auf die neuen Breie zunächst mit Verdauungsproblemen reagieren) sollten Sie das neue Lebensmittel einfach zunächst meiden und nach einigen Tagen wieder erneut einführen um die Reaktion zu beobachten (dies gilt natürlich nicht bei stärkeren Beschwerden, die sollten zunächst mit dem Arzt besprochen werden). Sie sollten aber lieber die Getreidebreie verwenden, da diese speziell "vorgearbeitet" sind um die Verdauung zu erleichtern und erst dann zu den normalen Haferflocken übergehen. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) : "Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen".

16
Kommentare zu "Welchen ersten Milchbrei nehmen, wie äußert sich eine Kuhmilchallergie?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: