Themenbereich: Schlafen

"Mittagsschlaf bisher im Wohnzi. abgehalten, möchte jetzt nicht in seinem Zi. schlafen, was tun?"

Anonym

Frage vom 30.07.2002

Unser Sohn (4 M) schläft abends problemlos ein, nachdem ich ihn gestillt und gewickelt habe. Aber wenn er Mittagschlaf machen soll ist das extrem problematisch! Bisher hat er seinen Mittagschlaf im Wohnzimmer im Stubenwagen abgehalten, doch da paßt er bald nicht mehr rein, also versuche ich ihn auch Mittags an sein Babybett im Kinderzimmer zu gewöhnen, bisher ohne Erfolg! Wenn er müde wird, lege ich ihn in sein Bettchen, es dauert keine 2 Minuten, da schreit er los, ob ich neben dem Bett stehe oder nicht. Er ist dann auch mit nichts zu beruhigen, außer wenn ich ihn dann hochnehme und schaukle, aber sobald ich ihn wieder hinlegen will, geht sofort das Geschrei wieder los. Was soll ich bloß machen? Er muß doch Mittagschlaf machen, sonst ist er den restlichen Tag unaustehlich! Wie bringe ich ihm den Mittagschlaf bei?

Anonym

Antwort vom 01.08.2002

Er hat Angst, da er mittags etwas verpasst und nicht mehr in der Nähe von Mama ist. Sie müssen Geduld haben und Ihn immer wieder in sein bett legen.Gut ist ja, das er abends dort schon schläft. Vielleicht können Sie in der Übergangsphase Ihn mit seinem Stubenwagen ins Kinderzimmer, so das er sich daran gewöhnt dort mittags zu schlafen. Wenn er dort schläft, können Sie versuchen Ihn an sein Bett zu gewöhnen. Lassen Sie am Anfang ruhig die Tür auf, so das er Sie hört. Auch kann es helfen, das bett zu verkleinern, z.B. mit Stillkissen , vielleicht fühlt er sich dann wohler. Ansonsten müssen Sie geduld haben, er wird sich daran gewöhnen

19
Kommentare zu "Mittagsschlaf bisher im Wohnzi. abgehalten, möchte jetzt nicht in seinem Zi. schlafen, was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: