Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"38. SSW, Kind wiegt nur 3.000g, leichte Oliohydamnie, was bedeutet dies fürs Kind?"

Anonym

Frage vom 01.08.2002

Hallo!
Ich bin laut meinem Arzt nun in der 38.SSW,und alles ist o.k.
Laut Arzt im Krankenhaus ist die Entwicklung des Kindes in der 36.SSW, und das Kind scheint nur ca 3000g zu wiegen.Zudem stellte man im Krankenhaus eine leichte Oliohydamnie fest.Heute würden künstliche Wehen erzeugt, um zu schauen ob die Versogung durch den Mutterkuchen noch gewähleistet ist.Das Ergebnis war o.k.Aber ich bin irgendwie total verunsichert.Wodurch kommt es das zuwenig Fruchtwasser vorhanden ist und welchen Schaden trägt dadurch mein Kind davon? Wie schlimm ist es wenn das Kind nur 3000g wiegt?Vielen Dank im Voraus für Ihre Stellungnahme.

Anonym

Antwort vom 05.08.2002

Durch geringfügig reduziertes Fruchtwasser trägt das Kind keinen Schaden davon. Das kann z.B. darauf
hinweisen, dass der Mutterkuchen nicht mehr so gut funktioniert, was ja im Ultraschall widerlegt wurde. Wenn da
alles ok war, laut dem Arzt, ist es das ziemlich sicher auch.Wenn das Kind nur 3000g wiegt, heisst das eben,
dass Sie wahrscheinlich ein zierliches Kind bekommen werden. Ich finde ein 3000g-Kind nicht tragisch
in der 38.SWW, wenn die Plazenta ok ist.Und das Kind wird ja auch noch ein wenig zunehmen.
Suchen Sie sich doch jetzt schon eine Hebamme in Ihrer Nähe für solche Fragen, dann haben Sie eine ständige
Ansprechpartnerin. Alles Gute!

19
Kommentare zu "38. SSW, Kind wiegt nur 3.000g, leichte Oliohydamnie, was bedeutet dies fürs Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: